Könnte in den kommenden Wochen noch einen Abgang zu verkünden haben: Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball beim TuS Haltern am See. © Holger Lindner
Fußball: Oberliga

Ein Spieler des TuS Haltern könnte ohne einen einzigen Einsatz wieder wechseln

Wenige Wochen nachdem er kam, wurde die Fußballsaison unterbrochen. Nach weniger als einem Jahr könnte er den TuS Haltern jetzt wieder verlassen - ohne einen einzigen Einsatz.

Die Liste der Zu- und Abgänge beim TuS Haltern am See ist mittlerweile ziemlich lang geworden, erneut steht ein großer Umbruch an. In den vergangenen Wochen ist es aber ruhig geworden; es scheint als ob die Planungen weitestgehend abgeschlossen sind. Ein Spieler, der erst im vergangenen Herbst nach Haltern kam und noch kein Spiel absolvieren konnte, könnte aber noch wechseln – in die Regionalliga.

Für Jugendspieler sei es derzeit „brutal schwer“, einen passenden Verein zu finden, hatte Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball des TuS Haltern am See, vor einigen Monaten in einem Live-Talk gesagt.

„Wenn es nicht klappt, werden wir eine Lösung finden“

Diese Aussage lässt sich auch auf die vergangene Saison ummünzen. Denn auch da konnten sich Jugendspieler aufgrund der Pandemie nicht vernünftig präsentieren. Ein Spieler, der im vergangenen Jahr erst spät bei einem Senioren-Team unterkam, war Ioannis Orkas (20).

Im Oktober 2020 verkündete der TuS Haltern am See die Verpflichtung des ehemaligen Kapitäns der U19 von RW Essen. Der zentrale Mittelfeldspieler, der schon in die U19-Nationalmannschaft Griechenlands eingeladen worden war, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz; wenige Wochen nach seiner Verpflichtung wurde die Saison unterbrochen, ehe sie einige Monate später annulliert wurde.

Ioannis Orkas (l.), hier noch im Trikot des TuS Haltern am See, kam im Oktober 2020 nach Haltern und könnte den Verein nun wieder verlassen. © imago images/Markus Endberg © imago images/Markus Endberg

In der kommenden Spielzeit könnte Orkas in der Regionalliga zum Einsatz kommen. Dort trainiert er aktuell zur Probe bei einigen Mannschaften mit, so Tim Eibold. „Wir haben immer gesagt: Wenn einer die Chance hat, wollen wir ihm das nicht versauen.“

Das Gleiche gilt auch für Nico Pulver, der auch bei einigen Regionalligisten und sogar bei einem Drittligisten mittrainiert hat. „Er soll sich da versuchen und wenn es klappt, ist das super“, sagt Eibold über Orkas‘ Versuch, in der Regionalliga unterzukommen. „Wenn es nicht klappt, werden wir eine Lösung finden.“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Lesen Sie jetzt