Dorstens sportlicher Adventskalender

Wurde dafür das Klopapier gehamstert?

Hinterm 14. Türchen unseres Kalenders geht es auch um Klopapier. Aber keine Angst: Die Übung hat weder was mit Corona noch mit Hamsterkäufen zu tun.
Ein Turm aus Klopapier dient bei der heutigen Übung als Hilfsmittel. © Klein-Bösing

14. Dezember

Hockwende

Im Vierfüsslerstand werden die Fußspitzen aufgesetzt und die Hände stützen. Die Knie sind wenige Zentimeter vom Boden gelöst. Auf Unterschenkelhöhe ist ein Turm aus Toilettenpapierrollen aufgebaut.

Während die Hände aufgestützt bleiben, springt man mit den Beinen über den Turm und wieder zurück.

Drei Durchgänge mit 10 bis 20 Sprüngen.

Vorsicht: Der Kopf bleibt in Verlängerung der Wirbelsäule, die Spannung in der Rumpfmuskulatur bleibt gehalten.

Turnübung
Die Höhe des Turms kann natürlich variiert werden. © Klein-Bösing © Klein-Bösing

Varianten: Anstelle des Sprunges steigt man ein Bein nach dem anderen über den Turm (leichter).

Die Höhe des Turms kann man natürlich auch variieren.

Diese Übung kann man auch als kleine Familienchallenge durchführen: Wer schafft die meisten Hockwenden in 60 Sekunden? Oder: Wer schafft den höchsten Turm?

Bitte vor der Übung das Aufwärmen und Dehnen nicht vergessen! Die Anleitung dazu und alle bisherigen Übungen finden Sie hier.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.