Zwei der drei Wulfener Last-Minute-Torschützen beim Jubel: Dennis Grodzik mit der Nummer neun (l.) und Teamkollege Jan Goroll mit der Acht (2.v.r.).
Zwei der drei Wulfener Last-Minute-Torschützen beim Jubel: Dennis Grodzik mit der Nummer neun (l.) und Teamkollege Jan Goroll mit der Acht (2.v.r.). © Archiv
Fußball: Kreisliga A

Wulfen-Trainer Arek Knura: „Sonst bekomme ich noch mehr graue Haare“

Solche Geschichten schreibt nur der Fußball: Aus 2:4 wird binnen weniger Minuten 5:4. Genau das hat BW Wulfen am vergangenen Wochenende geschafft - die Leistung ließ dennoch zu wünschen übrig.

Die Freude bei BW Wulfen war nach dem Wahnsinns-Comeback – bis zur 86. Spielminute lag man mit 2:4 auf heimischer Anlage gegen den FC RW Dorsten hinten – riesig. In der 95. Minute wurde die Aufholjagd sogar noch mit dem 5:4-Siegtreffer gekrönt.

Keine gute Leistung und dennoch der glückliche Sieger

Warme Worte für das eigene Team und Mut-Macher für den Gegner

Über den Autor
Volontär
Gebürtig aus Unna, wohnhaft in Münster. Seit Juni 2021 bei Lensing Media. Leidenschaftlicher Fußballer und Triathlet. Immer auf der Suche nach erzählenswerten Sportgeschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.