Trainer Dirk Bessler will mit den Frauen des SSV Rhade in dieser Saison wieder ganz oben mitspielen.
Fussball

Wochen der Wahrheit beginnen für Rhade Ende September

Auch die Frauen des SSV Rhade wissen nun, wie der Fahrplan für die Westfalenliga-Saison 21/22 aussieht. Ende September beschert er ihnen die Wochen der Wahrheit.

Trainer Dirk Bessler reagiert auf die Ansetzungen gewohnt gelassen: „Wir müssen es eh nehmen, wie es kommt.“

Janine Lohkamp, SSV Rhade
Janine Lohkamp (r.) und der SSV feierten im Test gegen die U17 des SV Meppen zuletzt einen verdienten 5:2-Erfolg. © Joachim Lücke © Joachim Lücke

Dem Saisonstart am 29. August mit einem Heimspiel gegen den BSV Ostbevern kann der SSV-Coach aber doch etwas abgewinnen: „Das sollte ein machbarer Gegner sein.“ Allerdings müsse man im ersten Spiel immer „sehen, wie man rein kommt“.

Dem weiteren Auftaktprogramm begegnet Bessler mit noch größerer Vorsicht. „Die weite Fahrt nach Donhop-Voßheide muss man immer erst mal wegstecken“, sagt er zum Spiel am vierten Spieltag sieht er schon mit gemischten Gefühlen entgegen, und nur eine Woche später geht es dann für die Rhaderinnen ans Eingemachte: Zunächst empfangen sie am 26. September Fortuna Freudenberg, und am 10. Oktober müssen sie zu Germania Hauenhorst.

„Das sind zwei Mitfavoriten. Danach wissen wir, wo wir wirklich stehen“, sagt Dirk Bessler. Dass dazwischen noch das Auswärtsspiel bei DJK VfL Billerbeck steht, die den Rhaderinnen auch immer gern mal ein Bein gestellt haben, passt zu diesen Wochen der Wahrheit.

Doch wer wie Rhade ganz oben mitspielen will, der muss auch diese Aufgaben lösen.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.