Evengij Lakstanki (l.) von RW Deuten und GW-Spieler Fabian Kemper lieferten sich packende Zweikämpfe.
Evengij Lakstanki (l.) von RW Deuten und GW-Spieler Fabian Kemper lieferten sich packende Zweikämpfe. © Thomas Braucks
Fußball: Westfalenliga 1

Wildes Neun-Tore-Spektakel: RW Deuten gibt Führung aus der Hand und verliert

Zweimal ist RW Deuten nach einem Rückstand zurückgekommen. Der Westfalenligist drehte die Partie sogar zu seinen Gunsten. Steht am Ende aber wieder mit null Punkten und leeren Händen da.

Bereits vor der Partie hatte RW Deuten Trainer Thomas Falkowski angekündigt, dass seine Mannschaft nach den ganzen Negativerlebnissen der letzten Wochen gegen GW Nottuln ein anderes Gesicht zeigen werde. Am Ende ging der Westfalenligist jedoch wieder leer aus – dabei sah im Anschluss an die Pause alles nach dem ersten „Dreier“ der Saison aus.

RW Deuten dreht nach der Pause richtig auf und verliert dennoch

Über den Autor
Volontär
Gebürtig aus Unna, wohnhaft in Münster. Seit Juni 2021 bei Lensing Media. Leidenschaftlicher Fußballer und Triathlet. Immer auf der Suche nach erzählenswerten Sportgeschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.