Erneut darf sich ein Dorstener Sportverein über Fördergelder aus dem NRW-Programm „Moderne Sportstätten 2022“ freuen. © picture alliance / dpa
Moderne Sportstätten

Wieder über 20.000 Euro Fördergeld für Dorsten

In Eichhörnchen-Manier sammeln Dorstens Sportvereine Schritt für Schritt Fördergelder des Landes für ihre Sanierungsprojekte ein. In dieser Woche sind es wieder über 20.000 Euro.

Jeweils dienstags gibt NRW-Staatssekretärin Andrea Milz in Düsseldorf bekannt, welche Vereine im NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ bedacht werden. Aus Dorsten war diesmal ein Verein dabei.

Der Schießgruppe Feldmark 1 und 2 wurde ein Zuschuss in Höhe von 21.366,12 Euro für die Renovierung der Toilettenanlage und die Erneuerung des Fußbodens auf dem Schießstand an der Wilhelm-Norres-Straße bewilligt.

Damit sind nun 390.271,76 Euro des Dorstener Budgets für die Unterstützung konkreter Vorhaben bewilligt worden. Insgesamt stehen rund 1 Mio Euro zur Verfügung. Der Antrag der SG Feldmark 1 und 2 war der zehnte aus der Lippestadt, der von der Staatskanzlei bewilligt wurde. 13 weitere sind noch „in der Pipeline“.

SG Feldmark erhält Fördergelder für Toilettensanierung
Sanierungswürdig: die Toiletten auf dem Schießstand der SG Feldmark. © SSV Dorsten © SSV Dorsten
Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.