Franjo Lukenda und die BG Dorsten haben sich von einem Spieler getrennt. © Archiv
Basketball

Vor Duell mit dem Spitzenreiter: BG Dorsten trennt sich von einem Spieler

Der Tabellenletzte hat den Vertrag mit einem seiner Spieler vor dem Duell mit dem Deutzer TV aufgelöst. „Er hat nicht die Leistung gebracht, die wir uns erhofft hatten“, sagt Trainer Lukenda.

Die BG Dorsten hat mit einer Personalentscheidung auf die bisherigen Misserfolge reagiert. Vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter Deutzer TV löste das Schlusslicht den Vertrag eines Spielers auf.

Trainer Franjo Lukenda begründete die Trennung mit dem serbischen Center Petar Madunic wie folgt: „Petar hat nicht die Leistung gebracht, die wir uns erhofft hatten. Trotz seiner Größe haben Spieler wie Jason Fabek und Uros Cica deutlich mehr Rebounds geholt. Von einem EU-Import muss man deutlich mehr erwarten.“

Die Suche nach einem neuen Big Man gestaltet sich aber sehr schwierig, so der Trainer: „Die Center, die noch auf dem Markt sind, können wir nicht bezahlen.“ Die Dorsten hatten sogar wieder Gespräche mit Gerrit Budde aufgenommen. Doch dieser brach sich den Daumen und ist somit auch keine Option.

Auch wenn die BG aufgrund der Verbindungen des Trainers nicht vielleicht doch noch einen Spieler aus dem Hut zaubern könnte, sieht es so aus, als wenn nun Arbnor Voca die Arbeit unter dem Korb alleine leisten müsste. Dieser hatte in Essen einen Disput mit Khaled Alarashe, der nun wegen seiner Disqualifikation gegen die Kölner nicht dabei sein wird. Lukenda sagt: „Solche Situationen kommen in jedem Spiel vor. Es war nur Pech, dass der Schiedsrichter direkt daneben stand.“

Auf keinen Fall wird Nderim Pelaj auflaufen können, für den ein Muskelfaserriss einen längeren Ausfall bedeuten wird. Dafür hat Felipe Galvez Rodriguez wieder trainiert und wird die seit zwei Wochen verwaiste Aufbau-Position bekleiden.

Der Tabellenführer von der rechten Rheinseite ist bekannt dafür, dass er schon seit Jahren ohne Imports spielt. Einige Jahre reichte das für den Klassenerhalt, in dieser Saison greifen die Deutzer sogar oben an. Spätestens seit dem 78:76-Sieg nach Verlängerung über Ibbenbüren können die Gäste ihre Leistung nicht mehr kleinreden.

Die Deutzer Aufstellung kann sich auch ohne Amerikaner sehen lassen. Patrick Reusch, der Führungsspieler des TV, bringt einige Jahre Erfahrung aus der Pro B mit. Anton Geretzki ist aktueller Nationalspieler in der 3×3-Nationalmannschaft. Der entscheidende Grund für den Erfolg sei aber der Teamgeist, sagen Experten. Gerade daran hat es bei der BG besonders in Essen gefehlt, und alles andere als eine Niederlage wäre aktuell eine Überraschung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.