Tim Eibold vom TuS Haltern am See ließ im Sommer einen Spieler gen Griechenland ziehen. © Holger Lindner
Fußball

Von Haltern nach Griechenland: TuS-Spieler schafft Sprung in den Profifußball

Auf den ersten Blick ist es ein ziemlich ungewöhnlicher Wechsel. Im Sommer wechselte ein Spieler des TuS Haltern am See zu einem Team in der griechischen zweiten Liga.

Als der TuS Haltern am See im Oktober 2020 noch einen weiteren Spieler verpflichtete, schwebte das Coronavirus bereits wieder wie ein Damoklesschwert über dem Amateurfußball. Wenige Wochen später wurde die Saison unterbrochen, ehe sie 2021 komplett annulliert wurde. Einen Einsatz für den TuS verbuchte der Neuzugang damals nicht und wird das auch nicht mehr – denn er spielt nun in Griechenland.

Als Kapitän führte Ioannis Orkas die A-Jugend von RW Essen in der A-Junioren-Bundesliga an, ehe er den Verein verließ. Beide Seiten hatten sich nach mehreren Verpflichtungen im Mittelfeldzentrum – der Stammposition von Orkas – auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Denn viel Spielzeit, so schien es, hätte er beim Regionalligisten nicht bekommen.

Ioannis Orkas, hier bei einem Einsatz für den SC Verl, bei dem er zur Probe trainierte und auch spielte, hat den TuS Haltern am See gen Süden verlassen.
Ioannis Orkas, hier bei einem Einsatz für den SC Verl, bei dem er zur Probe trainierte und auch spielte, hat den TuS Haltern am See gen Süden verlassen. © imago images/Dünhölter SportPresseFoto © imago images/Dünhölter SportPresseFoto

So landete er letztendlich beim TuS Haltern am See, wo er sich über Einsätze in der Oberliga für höhere Aufgaben empfehlen wollte. Spielen konnte er pandemie-bedingt zwar nicht, aber dennoch hat er den Sprung nach oben geschafft: zu AO Episkopi Rethymnou, der in der zweiten griechischen Liga spielt.

Eigentlich hätte er noch einen Vertrag beim TuS gehabt, bestätigt Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball des TuS, aber dann habe sich der Wechsel so ergeben. „Wenn wir einen Spieler holen und der hat später die Möglichkeit, in eine höhere Liga zu gehen, legen wir ihm natürlich keine Steine in den Weg“, sagt er.

Für Orkas ist es ein Wechsel in die Heimat. Der 20-Jährige war in der Vergangenheit sogar schon mal für die U19-Nationalmannschaft Griechenlands nominiert, wenngleich er am Ende doch nicht im endgültigen Kader stand.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.