Die Kaderplanungen der Teams aus Dorsten, Schermbeck und Raesfeld für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. © Bludau
Fussball

Verstärkungen für GW Barkenberg und den SV Hardt

Nach den beiden offensiven Verstärkungen Ken Kirchhoff und Kujtim Arifaj holt Grün-Weiß Barkenberg nun zwei Verteidiger. Der SV Hardt meldet unterdessen einen Heimkehrer.

Die Freude über die Rückkehr von Kujtim Arifaj ist bei den Fans von Grün-Weiß Barkenberg noch nicht abgeflaut, da melden die Grün-Weißen schon die nächsten Verstärkungen für die kommende Spielzeit. Beide kommen vom Barkenberger Ligakonkurrenten TSV Marl-Hüls.

Der „Marler Junge“ Enes Erenoglu hat in der Jugend fast ausschließlich beim VfB Hüls gespielt. Erst, als das Abitur anstand, wechselte er in der A-Jugend für ein Jahr zum FC Marl und ging von dort zum TSV Marl-Hüls, weil dort einige Freunde von ihm spielten.

Enes Erenoglu
Enes Erenoglu kommt vom TSV Marl-Hüls zu GW Barkenberg. © Privat © Privat

Über alte Weggefährten aus Jugendzeiten und die direkten Duelle in der Liga kam der Kontakt nach Barkenberg zustande. „Kevin Singscheidt (Sportlicher Leiter von GWB, Anm.d.Red.) hat mich eingeladen und mir das Barkenberger Konzept vorgestellt.“ Erenoglu gefiel, was er hörte, doch er hatte auch noch andere Angebote. Ein Gespräch mit GWB-Trainer Frank Hofmann gab aber letztlich den Ausschlag zugunsten der Grün-Weißen.

Erenoglu kommt im Doppelpack mit Özen

Leichter fiel dem 20-jährigen, gelernten Außenverteidiger, der sich aber auch ohne Probleme in der Innenverteidigung sieht, auch dadurch, dass mit Salih Özmen noch ein anderer Freund und Mannschaftskollege vom TSV Marl-Hüls nach Barkenberg wechselt.

Salih Özmen
Salih Özmen stärkt die Barkenberger Defensive. © Privat © Privat

Özmen spielte von 2016 bis 2018 in der Bezirks- und Landesliga-A-Jugend des TuS Haltern, um danach in die zweite Mannschaft der Seestädter zu wechseln. Über den Sickingmühler SV kam er in der Winterpause 2019/20 zum TSV Marl-Hüls.

Wie Enes Erenoglu ist auch Salih Özmen in der Abwehr zuhause. Die Barkenberger Transferpolitik berücksichtigt also nach den offensiven Kirchhoff und Arifaj auch andere Schwerpunkte.

Krietemeyer kehrt zum SV Hardt zurück

Landesligist SV Dorsten-Hardt meldet einen ersten Neuzugang für die kommende Saison. Mit Louis Krietemeyer findet ein Akteur den Weg zurück zur Storchsbaumstraße, der seine noch gar nicht so lange Karriere dort auch einst begann.

Louis Krietemeyer
Torwart mit Gardemaß: Louis Krietemeyer ist 1,96 m groß. © Privat © Privat

In der E- und D-Jugend trug der heute 18-Jährige bereits das schwarz-gelbe Trikot, bevor er beim Kreisauswahl-Training von Talentspähern anderer Clubs entdeckt wurde und ihn sein Weg zunächst zum TSV Marl-Hüls, zum SSV Buer, zur SG Wattenscheid und schließlich zum VfB Waltrop führte, wo er in der A-Jugend-Landesliga spielte.

Für seine Position hatte Krietemeyer dabei im Laufe der Jahre hervorragende körperliche Voraussetzungen entwickelt, denn als Torwart kommen ihm seine 1,96 m Körpergröße natürlich sehr zupass.

Auf der Hardt freut er sich nun auf das Torwarttraining mit Stefan Schröder.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.