Fußball

TuS Gahlen II soll wieder Spieler für die erste Mannschaft ausbilden

Das neue Trainer-Duo des TuS Gahlen II will die Kreisliga-B-Reserve aus dem Trott der vergangenen Jahre befreien. Das Team soll homogener werden, das blinde Verständnis zurückkehren.
Dennis Rarek (l.) und Leon Pick (r.) spielten beide bereits in der ersten Mannschaft des TuS Gahlen. © Niklas Berkel

Den Trott des vergangenen Jahres wollen sie durchbrechen. Das Ziel ist es, junge Talente für die erste Mannschaft zu entwickeln. Und wenn sie dann nichts mit dem Abstieg zu tun haben sollten in der kommenden Saison, wäre das neue Trainer-Duo des TuS Gahlen bereits zufrieden.

„Für uns geht es darum, das Team zu stabilisieren“, sagt Leon Pick. Bis zur vergangenen Saison stand er selber noch im Tor beim TuS Gahlen. Nun übernimmt er zusammen mit Dennis Rarek die Reserve in der Kreisliga B. Nach den Jahren unter Michael Braun will das Trainer-Duo eine homogene Truppe aufbauen. „Das blinde Verständnis fehlte und soll wiederkommen“, sagt Rarek.

Lücke zur ersten Mannschaft schließen

Die Lücke zur ersten Mannschaft, sagen beide unisono, sei in der vergangenen Saison zu groß geworden. „Unser Ziel ist es, diese zu schließen“, sagt Pick. Das Training soll ähnlich wie das der ersten Mannschaft gestaltet werden. „Nur auf einem anderen Niveau.“

Mit Max Hohmann, Malte Dejoks, Janis Ihnen und Luca Henzel sind vier Spieler aus der ersten Mannschaft in die Reserve runtergegangen. Sie sollen zwar nicht aus dem Radar der ersten Mannschaft verschwinden, sich aber in der Reserve mit mehr Spielpraxis weiterentwickeln.

Mit einem gesicherten Platz in der Kreisliga B kommende Saison wäre das Trainerteam zudem bereits zufrieden. „Das ist die stärkste B-Kreisliga im Umkreis“, merken die Trainer an. „Da spielen so viele erste Mannschaften. Und Polsum, Hervest, Altendorf oder der TSV Marl-Hüls sind richtig starke Teams“, so Pick.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.