Fussball

SV Schermbeck lässt Bochums Bundesliga-Nachwuchs laufen

Technisch und läuferisch bestens geschult - der Bundesliga-Nachwuchs des VfL Bochum hat den SV Schermbeck im Testspiel so richtig gefordert. Doch der Oberligist zeigte sich der Herausforderung gewachsen.
SV Schermbeck – VfL Bochum U19, Tolga Özdemir
Tolga Özdemir (r.) leistete mit einem Pfostenschuss die Vorarbeit zum 1:0 des SV Schermbeck. © Joachim Lücke

Der Tabellenvierte der A-Junioren-Bundesliga forderte die Schermbecker über 90 Minuten sicherlich mehr, als es der Westfalenligist Brünninghausen getan hätte. Die jungen VfL-Talente legten nicht nur ein hohes Tempo auf den Platz, sondern sind natürlich technisch auf höchstem Niveau ausgebildet.

„Wir haben heute tolle Kombinationen gezeigt“

Dennoch hatte die Schermbecker Elf am Ende mit 2:1 die Nase vorn und war zudem lange Zeit die bessere Mannschaft, und das freute Sleiman Salha besonders: „Wir haben in diesem Jahr viel Wert auf das Spiel mit dem Ball gelegt. Das hat heute super funktioniert, und wir haben tolle Kombinationen gezeigt.“

Die Platzherren gingen nach zwölf Minuten in Führung. Tolga Özdemir kam rechts im Bochumer Strafraum zum Schuss. Der Ball ging an den Pfosten, und Michael Smykacz staubte zum 1:0 ab.

Bochum hatte offensiv aber auch einiges zu bieten. SVS-Keeper Alexander Geraedts lenkte mit einer Glanzparade einen Volleyschuss Dominik Wasilewskis über die Latte (20.) Kurz darauf fiel auch schon der Ausgleich durch Florian Berisha (22.).

Die Partie blieb weiterhin sehr unterhaltsam. Timur Karagülmez setzte einen satten Schuss aus 20 Metern an die Latte. Auch Bochum traf mit einem Kopfball den Querbalken (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Paul Stieber nach einem doppelten Doppelpass mit Bernad Gllogjani den SVS wieder in Führung (45.).

Bochum wechselte im Laufe der zweiten Hälfte fast die gesamte Mannschaft aus, ohne jedoch an Qualität zu verlieren. Die nun frischeren Bochumer erkämpften ab der 60. Minute deutliche Feldvorteile, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Die hatte hingegen der SV Schermbeck. Sowohl Bilal Özkara als auch Malte Grumann brachten den Ball aber nicht im Bochumer Tor unter.

Der SVS-Coach sieht nun optimistisch in die Zukunft, zumal nun auch Langzeitverletzt wie Gabriel Cavar wieder zurück sind: „Ich habe nun wirklich eine große Auswahl an tollen Spielern. Wenn das schon in der ganzen Saison so gewesen wäre, wären wir weiter vorne.“

  • Testspiel: SV Schermbeck – VfL Bochum U19 2:1 (2:1)
    SVS: Geraedts (68. Peto), Schlüter (46. Özkara), Habitz, Özdemir (81. Ryczak), Cavar, Karagülmez (46. Zugcic), Bachmann, Gllogjani (46. Pakowski), Schick, Smykacz (46. Malte Grumann), Stieber (72. Miles Grumann).
    Tore: 1:0 Smykacz (12.), 1:1 Berisha (22.), 2:1 Stieber (45.).

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.