Topspiele auf Augenhöhe - in den B-Ligen bleibt es spannend

Freier Mitarbeiter
Moritz Kleimann (l.) und der SV Hardt II holten einen 0:2-Rückstand gegen Polsum auf.
Moritz Kleimann (l.) und der SV Hardt II holten einen zweimaligen Rückstand gegen Polsum auf. © Andreas Hofmann
Lesezeit

Eintracht Erle und der SV Dorsten-Hardt II mussten am achten Spieltag in Topspielen ran. SuS Hervest hatte es leichter und bekam drei Punkte auf dem Sofa dazuaddiert.

Kreisliga B 1 RE

Eintracht Erle – SC Reken III 1:1

Der SC Reken, der mit seiner zweiten und dritten Mannschaft aktuell im Kampf um die Tabellenführung mitspielt, begann in der ersten Halbzeit stark. Die Gäste zeigten den schöneren Fußball und kombinierten sich ein ums andere Mal vor das Erler Tor. Lediglich Eintracht-Torwart Ludwig Fortmann sorgte dafür, dass sein Team nicht in Rückstand geriet. Immer wieder parierte er die Schüsse der Rekener und hielt die Null zur Pause.

Felix Roring und die Erler Eintracht holten gegen Reken ein 1:1.
Felix Roring (r.) und die Erler Eintracht holten gegen Reken ein 1:1. © Andreas Leistner

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit belohnte sich der SC für die Leistung in Halbzeit eins und ging durch Jan Holthausen in der 55. Minute in Führung. Doch die Erler Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer langen Flanke in Richtung Pascal Schleking, schnappte sich der Erler Stürmer den Ball, schoss nach einem Abpraller ein zweites Mal und verwandelte unten links zum Ausgleich (60.).

In der Folge nahm das Niveau ab. Reken wurde ungeduldiger und gereizter. Die Gäste fühlen sich vom Schiedsrichter benachteilligt und ließen diesen mit zunehmender Spieldauer ihren Ärger spüren. Doch die Quittung gab es in den Schlussminuten. Eine Rote und eine Gelb-rote Karte sprach der Schiedsrichter gegen Rekener Spieler aus. Spielerisch blieb es beim Unentschieden, mit dem Erle „absolut zufrieden“ war, so Lukas Grewing.

Kreisliga B 2 RE

SV Dorsten-Hardt II – SuS Polsum 2:2

Die Hardter, die keines der letzten sieben Spiele gegen SuS Polsum gewinnen konnten (zwei Remis, fünf Niederlagen) wollten den Fluch beenden. Das Spitzenspiel des Tabellendritten gegen den Tabellenersten war in der ersten Halbzeit weniger von Toren, sondern vielmehr von Kampf und Fouls geprägt. Vier Gelbe Karten zeigte Schiedsrichter Kevin Meissner im Verlaufe der ersten Halbzeit, drei davon gegen die Gastgeber.

Das erste Tor des Spiels erzielten die Gäste. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Jakob Ohlmeyer Polsum kurz nach der Pause in Führung (48.).

Doch die Hardter ließen sich vom Rückstand nicht beirren und kämpften weiter. Für die Belohnung sorgte Rico Stodt, der in der 55. Minute den Ausgleich erzielte.

Doch das Spiel blieb weiter eng. Erneut legte Polsum vor. Dominik Pollmann erzielte in der 72.Minute das 2:1 für die Gäste. Wie nach dem 0:1 antwortete der SV Dorsten-Hardt aber ein zweites Mal schnell. Kurz nach dem zweiten Polsumer Treffer entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Gastgeber, und Frederick Lochthowe verwandelte (76.). Dabei blieb es.

In der Tabelle verlor SuS Polsum seinen ersten Platz an den punktgleichen FC Marl II. Die Hardter lauern mit zwei Punkten Rückstand und einem Spiel weniger auf dem dritten Platz vor Stadtrivale SuS Hervest-Dorsten.

SuS Hervest – SV Lippramsdorf II 2:0 W

Die Lippramsdorfer informierten Staffelleiter Franz-Josef Humme, dass sie für Sonntag keine Mannschaft zusammenbekämen. Der Nichtantritt kostet den LSV 100 Euro und beschert den Hervestern kampflos drei Punkte.

Lippramsdorf hatte bereits vor rund einem Monat bei den Hervestern angefragt, ob die Partie verlegt werden könne, doch die hatten das abgelehnt.