Benedikt Jansen (r.) kehrt am Sonntag in den Kader des SV Dorsten-Hardt zurück. © Ralf Pieper
Fussball

SV Hardt übte Selbstkritik

Gegen die Reserve des TuS Haltern hat der SV Dorsten-Hardt etwas gut zu machen. Die Leistung beim 0:3 in Werne hat Trainer Martin Stroetzel nicht gepasst.

Landesliga 4

SV Hardt – TuS Haltern II

So. 15 Uhr, Auto-Köpper-Stadion, Storchsbaumstraße, 46282 Dorsten.

Es sei nicht schlimm, in Werne zu verlieren, sagt Stroetzel, doch die Art und Weise war schon bedenklich: „Ich habe in dieser Woche mehrere Gespräche mit Spielern geführt und viel Selbstkritik bemerkt. Keiner war zufrieden, und alle gelobten Besserung.“

Am Sonntag wird zusätzlich zu den Langzeitverletzten auch noch Alex Brefort fehlen. Zudem plagt sich Cedric Vennemann mit Adduktorenproblemen, und sein Einsatz ist sehr unsicher. Dafür ist aber Benedikt Jansen wieder dabei. Stroetzel freut sich: „Benedikt spielt momentan auf sehr gutem Niveau, und er wird der Mannschaft auf jeden Fall helfen.“

Der Aufsteiger TuS Haltern II ist schwer auszurechnen. Die Gäste kommen mit einem sehr jungen Kader, der ab und zu durch Oberliga-Spieler ergänzt wird. Stroetzel schaut daher auf seine eigene Mannschaft: „Wir brauchen am Sonntag wieder die Aggressivität und die Einstellung, mit der wir unsere Siege geholt haben.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.