Den SV Dorsten-Hardt erwartet am Sonntag ein hart umkämpftes Spitzenspiel in Bönen. © Halterner Zeitung
Fußball: Landesliga

SV Dorsten-Hardt reist zum Landesliga-Spitzenspiel nach Bönen

Zweiter gegen vierter - oder anders gesagt, SV Dorsten-Hardt gegen IG Bönen. Das mit Spannung erwartet Top-Spiel der Landesliga. Hardt-Coach Marc Gebler gibt sich vor der Partie zuversichtlich.

Der SV Dorsten-Hardt reist am Sonntag zum Top-Favoriten der Landesliga. Auch wenn die Hardter in der Tabelle noch vor der IG Bönen steht, sind die Gäste sicherlich nicht favorisiert.

Die personelle Lage hat sich bei den Hardtern wieder entspannt. Leon Einhaus, Ismet Kaynak und Tim Wellers haben wieder trainiert, doch Trainer Marc Gebler will alle drei wegen ihrer Trainingsrückstände noch nicht wieder in die Startelf stellen. Benedikt Jansen fällt in Bönen aus beruflichen Gründen aus. Marc Geblers hat mit seinem großen Kader aber genügend Optionen, um eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld zu schicken

Die IG Bönen hat sich mit einem großen Etat eine Mannschaft zusammengestellt, die eigentlich aufsteigen muss. Allerdings verloren die Bönener am letzten Sonntag mit 0:1 in Roxel. Die ersatzgeschwächte IG hatten in diesem Match zwar viel Pech, aber das Resultat zeigt, dass die Mannschaft nicht unverwundbar ist. Marc Gebler weiß: „Es haben einige wichtige Spieler gefehlt. Und das kann selbst eine IG Bönen nicht immer hundertprozentig ausgleichen.“

Der Coach erwartet eine sehr spannende Partie. Das liegt daran, dass sich die Spielweisen der beiden Mannschaften sehr ähneln: „Die IG Bönen ist sehr offensiv ausgerichtet. Das gilt aber auch für uns. Ich rechne damit, dass es viele Torszenen gibt.“ Die Hardter haben ihre letzten vier Pflichtspiele alle gewonnen, und sie fahren natürlich mit breiter Brust zum Gipfeltreffen. Ein Punkt wäre aber dennoch schon ein respektables Ergebnis, mit dem sich die Hardter in der Spitzengruppe halten würden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.