Fußball

Können Dorstens Kinder weitertrainieren?

Der Inzidenzwert liegt am Montagmorgen sowohl in Dorsten (108,4) als auch in Gesamt-NRW (106,6) bei über 100. Hat das Auswirkungen auf das Junioren-Training am Montag?
Hängen die Fußballschuhe bald wieder ungenutzt herum? Darüber herrscht aktuell in Dorsten noch Ungewissheit. © Jens Lukas

Der erste Anruf eines besorgten Vereins erreichte Dorstens Sportkoordinator Michael Maiß bereits am frühen Montagmorgen. „Der Verein wollte eigentlich heute wieder ins Jugendtraining einsteigen. Angesichts der Inzidenz von über 100 waren die Verantwortlichen jedoch verunsichert“, erklärte Maiß im Gespräch mit unserer Redaktion. Abschließende Auskunft konnte er dem Anrufer aber zunächst nicht geben.

“Noch gilt ja die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW, und das bis zum 28. März“, erläuterte Maiß: „Ob es Einschränkungen geben wird, hängt auch von der Bund-Länder-Runde heute ab.“ Bis deren Beschlüsse von den Ländern in gültige neue Verordnungen umgesetzt werden, vergehen erfahrungsgemäß wiederum ein bis zwei Tage.

Kommune muss erst nach mehreren Tagen eingreifen

Bis dahin bleibt in Sachen Jugendtraining unter freiem Himmel wohl alles beim Alten. Denn in einem Erlass des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales vom vergangenen Mittwoch heißt es, dass die Kommunen, in denen der Inzidenzwert über 100 liegt, erst dann zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen sollen, wenn die Überschreitung signifikant und nachhaltig sei, also mehrere Tage anhalte.

Dies ist in Dorsten noch nicht der Fall, sodass die Stadtverwaltung auch noch nicht aktiv werden musste. Am Montag gestaltete sich das ohnehin schwierig. Bürgermeister Tobias Stockhoff musste wegen der Gedenkfeiern anlässlich des Jahrestages der Bombardierung Dorstens und Wulfens im Zweiten Weltkrieg seine turnusmäßige Besprechung mit dem Sportkoordinator ausfallen lassen. Michael Maiß rechnete deshalb erst für Dienstag mit entsprechenden Ergebnissen.

Die Notbremse steht drohend im Raum

Schon am Montag kam aber aus Berlin bereits das klare Signal: Bei siebentägiger Inzidenz über 100 soll die Notbremse greifen und Öffnungsschritte auch wieder rückgängig gemacht werden können.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.