Lukas Diericks, hier im Pokalspiel gegen den ETuS Haltern, spielt seit Sommer 2020 wieder für den SV Dorsten-Hardt. Gegen die IG Bönen stand er zuletzt mehrmals im Mittelpunkt. © Andreas Hofmann
Fußball: Landesliga

Keine Spielberechtigung für Ex-Halterner: SV Hardt verliert ein Spiel zweimal

Erst verlor der SV Dorsten-Hardt in der Landesliga 4 gegen die IG Bönen mit 3:4, dann wurde das gleiche Spiel auch noch am Grünen Tisch verloren - der Grund sorgte für Verwunderung im Verein.

Nach einer Saison in der Regionalliga zog es Lukas Diericks und Cedric Vennemann im Sommer 2020 vom TuS Haltern am See zum SV Dorsten-Hardt in die Landesliga. Anfang Oktober unterlagen sie der IG Bönen in einem spektakulären Spiel mit 3:4. Doch mittlerweile wurde das Spiel mit 2:0 für Bönen gewertet, weil die beiden Ex-Halterner nicht spielberechtigt gewesen sein sollen.

Der Westfälische Anzeiger berichtete zuletzt, dass der SV Dorsten-Hardt den Nachweis, dass er für die beiden Vertragsspieler Sozialabgaben zahlt, zu spät eingereicht hatte. Stichtag war der 30. September, angeblich sei der Nachweis erst am 4. Oktober verschickt worden.

Das sei jedoch falsch, betont Jürgen Gertz, Sportlicher Leiter des Landesligisten, auf Nachfrage dieser Redaktion. Am 20. September, also zehn Tage vor Ablauf der Frist, habe der Steuerberater des Vereins den Nachweis zur Passstelle geschickt. Einige Tage später habe sich dann der Vereinskassierer noch mal dort gemeldet, „weil wir noch nichts gehört hatten“, erzählt er.

Der Passstelle reichte der Sozialabgabennachweis nicht

Da sei ihm gesagt worden, „dass das alles schon seine Richtigkeit haben wird“, so Gertz weiter. Sicherheitshalber sei der Nachweis aber noch mal an die Passstelle geschickt worden – immer noch rechtzeitig. Doch gebracht hatte es nichts, am 1. Oktober war bei Diericks und Vennemann plötzlich vermerkt, dass sie nicht spielberechtigt sind.

Cedric Vennemann kehrte ebenfalls 2020 zum SV Dorsten-Hardt zurück.
Cedric Vennemann kehrte ebenfalls 2020 zum SV Dorsten-Hardt zurück. © Ralf Pieper © Ralf Pieper

„Weil wir uns aber sicher waren, dass wir alles richtig gemacht haben, hatten wir uns alle gemeinsam dazu entschieden, die beiden spielen zu lassen“, so Jürgen Gertz weiter. Diericks erzielte später sogar den 3:3-Ausgleich, nachdem die Hardter zuvor mit 0:3 hinten gelegen hatten.

Wenig später stand er noch mal im Mittelpunkt, als es zu einer – wie Trainer Marc Gebler damals versicherte – unabsichtlichen Berührung mit dem Schiedsrichter, die der Unparteiische als Tätlichkeit wertete. Damit war die Partie für den Ex-Kapitän des TuS Haltern am See vorzeitig beendet.

Später traf Bönen noch zur erneuten Führung und gewann die packende Partie – und später eben noch mal am Grünen Tisch. Schuld war letztendlich die Tatsache, dass der Passstelle ein Sozialabgabennachweis nicht reichte, sondern sie für Spieler, die schon in der Vorsaison im Verein waren, noch einen weiteren Nachweis – beispielsweise eine Lohnabrechnung – will.

Einspruch hätte nur geringe Erfolgsaussichten – und was würde er bringen?

Am 4. Oktober, einen Tag nach der Partie gegen Bönen, schickte der Verein daher noch Lohnabrechnungen beider Spieler zur Passstelle. „Dann waren beide wieder spielberechtigt“, erzählt Jürgen Gertz. Rückwirkend für das Bönen-Spiel brachte das aber nichts mehr.

„Dass sie noch einen weiteren Nachweis für Spieler, die schon vor der Saison bei uns gespielt haben, wollen, leuchtet uns ein“, so der Sportliche Leiter des SV Hardt, „aber wenn die am Telefon sagen, es wird schon alles richtig sein, dann ist man in gutem Glauben“.

Dem Vorstand des SV Dorsten-Hardt, betont er, treffe keine Schuld. Alle hatten nach bestem Gewissen gehandelt und waren davon ausgegangen, dass alles richtig war. Das Thema, sagt er weiter, sei jetzt aber auch vom Tisch. Ein Einspruch hätte, so der Tenor von mehreren Seiten, ohnehin keine großen Erfolgschancen. Und außerdem hatte der Landesligist ohnehin verloren.

Wäre das Spiel mit einer Punkteteilung oder einem Sieg für die Gäste aus Dorsten ausgegangen, würde die Sache wohl anders aussehen. So bleibt es nun aber dabei: Offiziell hat der SV Hardt mit 0:2 gegen die IG Bönen verloren.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.