Fußball

Hoppius schafft mit Sand den Bundesliga-Klassenerhalt

Die Dorstenerin Dörthe Hoppius und der SC Sand spielen auch in der kommenden Saison in der Frauen-Bundesliga. Am letzten Spieltag der Saison gewannen die Sanderinnen zuhause gegen Bayer Leverkusen 1:0.
Dörthe Hoppius (r.) schoss am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison das Tor des Tages für den SC Sand. © Sure

Die Gastgeberinnen schafften den Klassenerhalt damit aus eigener Kraft. Die Schützenhilfe des baden-württembergischen Nachbarn SC Freiburg, der Sands direkten Konkurrenten SV Meppen zeitgleich mit 5:0 (3:0) schlug, war überflüssig.

In der Anfangsphase der Partie gegen Bayer sah es allerdings nicht unbedingt gut für die Sanderinnen aus. Leverkusen war klar spielbestimmend und hatte auch gute Einschussmöglichkeiten. Doch mit zunehmender Spieldauer fanden auch die Gastgeberinnen besser in die Partie, und sieben Minuten vor dem Seitenwechsel sorgte Dörte Hoppius per Kopf für die Sander Führung (38.).

Hoppius wurde vorsichtshalber ausgewechselt

Zur zweiten Halbzeit blieb die Dorstenerin trotzdem draußen, denn nach einer Gelben Karte in der 19. Minute war die Stürmerin gelb-rot-gefährdet, und Trainer Alexander Fischinger wollte das Risiko eines Platzverweises offenbar nicht eingehen.

So erlebte Hoppius die zweiten 45 Minuten von der Bank aus, musste zittern, als Leverkusen wie schon in Hälfte eins ein Elfmeter verwehrt wurde. Musste sich ärgern, als ihre Mitspielerinnen in der Schlussphase beste Chancen zum 2:0 liegen ließen. Und durfte schließlich – wie alle Sanderinnen in vorbereiteten Klassenerhalts-T-Shirts – ausgelassen über eben diesen jubeln.

Lesen Sie jetzt