Das Duell zwischen RW Deuten und dem TuS Haltern am See, hier Jonas Weid (l.) gegen Janus Scheele, endete mit einem Last-Minute-Siegtreffer. © Ralf Pieper
Fußball: Testspiel

Ein Last-Minute-Tor entscheidet das Duell zwischen Deuten und dem TuS Haltern

Drei Tore fielen am Sonntag beim Duell zwischen RW Deuten und dem TuS Haltern. Entschieden wurde die Partie allerdings erst in der letzten Sekunde. Die letzte Aktion brachte die Entscheidung.

Ein Tor in aller letzter Sekunde hat das Spiel zwischen Westfalenligist RW Deuten und Oberligist TuS Haltern am See entschieden. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel der entscheidende Treffer. Beide Trainer waren sich am Ende einig, dass der Sieg verdient war.

Nach einer guten Vorarbeit von Ben Alexander Richter war es Mel Louis Gerner, der den Siegtreffer für die Gastgeber aus Deuten erzielte (90.+3). „Ich würde sagen, unterm Strich war das verdient“, sagte Thomas Falkenstein hinterher. Der Trainer der Rot-Weissen hatte zuvor eine starke erste Halbzeit seiner Mannschaft gesehen, mit der sie sich den Sieg verdient hatte.

Deuten stellte Haltern besonders in Halbzeit eins vor Probleme

„Wenn man die erste Hälfte sieht, ist es durchaus verdient“, sagte auch TuS-Trainer Timo Ostdorf nach der 1:2-Niederlage seines Teams. Seine Mannschaft sei letztendlich zu träge und oft nicht gedankenschnell genug gewesen. Zudem bereiteten die Deutener den Halternern mit ihrem Pressing immer wieder Probleme.

Das erste und einzige Tor der ersten Halbzeit fiel letztendlich aber durch einen Standard. Einen Freistoß von halbrechts, getreten von Thomas Swiatkowski, beförderte Moritz Noetzel mit dem Kopf vorbei am Halterner Torhüter Julian Jaworek zum 1:0.

Halbzeit eins könne man unter dem Motto „Lernprozess“ abhaken, so Timo Ostdorf hinterher. Der Trainer hatte seinen Spielern in Halbzeit zwei „Lösungen mit an die Hand gegeben, die sie schon gut umgesetzt haben“. Dadurch kam der TuS besser in die Partie und erzielte dann auch schnell durch Peter Elbers den Ausgleich. Nach einer Flanke von Noah Karthaus köpfte er genau ins Eck zum 1:1 (50.).

Der Ausgleich sei nicht ganz unverdient gewesen, sagte Ostdorf. Dass Deuten am Ende aber doch als Sieger vom Platz ging, sei ebenfalls nicht unverdient gewesen – da waren sich beide Trainer hinterher einig.

Tore: 1:0 Noetzel (39.), 1:1 Elbers (50.), 2:1 Gerner (90.+3)

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.