Basketball

Dorstener und sein Team brechen Negativ-Bann

Der Bann ist gebrochen! Nach elf Niederlagen in Serie haben die Nürnberg Falcons in der 2. Bundesliga Pro A wieder gewonnen. Der Dorstener Moritz Sanders spielte dabei eine wichtige Rolle.
Moritz Sanders erzielte beim Nürnberger Sieg über Paderborn mit 13 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double. © imago images / Zink

Am Mittwochabend schlugen sie Uni Baskets Paderborn im Nachholspiel nach Verlängerung mit 89:83 (75:75; 39:41).

Moritz Sanders spielte bei dem ersehnten Erfolg einen wichtigen Part. Vor allem im dritten Viertel gehörte er zu den auffälligsten Offensiv-Akteuren seines Teams, und zu Beginn der Verlängerung setzte er einen wichtigen Drei-Punkte-Wurf zum 78:77. Insgesamt brachte es Sanders in 26:08 min Spielzeit auf 13 Punkte und holte starke zehn Rebounds.

Falcons gerieten zu Beginn ins Hintertreffen

Im ersten Viertel hatten die ersatzgeschwächten Paderborner noch groß aufgespielt und eine 22:16-Führung mit in die Viertelpause genommen. In den Vierteln zwei und drei übernahmen die Nürnberger aber das Kommando, kamen bis zum Seitenwechsel bis auf 39:41 heran und gingen mit einer 60:54-Führung in den Schlussabschnitt. Dort hatte Paderborn beim Stand von 75:75 noch die Chance, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden, konnte aber keinen kontrollierten Wurf mehr anbringen, und so ging es in die Verlängerung.

Dort bewiesen die Falcons dann die besseren Nerven und Trainer Ralph Junge sagte: „Es freut mich für meine Spieler, dass sie sich endlich für die harte Arbeit der letzten Wochen belohnen konnten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.