Wieder fließt Fördergeld des Landes NRWaus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ an einen Dorstener Sportverein. © picture alliance / dpa
Moderne Sportstätten

Der nächste Dorstener Verein freut sich über Fördergeld des Landes

Peu a peu trudeln die positiven Bescheide der Düsseldorfer Staatskanzlei in Dorsten ein. In dieser Woche darf sich wieder ein Verein über Fördergeld aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ freuen.

Staatssekretärin Andrea Milz hatte bei ihrer dienstäglichen Verkündung der bewilligten Anträge wieder eine gute Nachricht für Dorsten.

18.476,37 Euro gehen an den Tennis-Club Deuten für die Sanierung der Zaunanlage an der Birkenallee. „Somit stehen wir nun bei einem bewilligten Budget von 408.748,13 Euro“, erklärte der 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes Dorsten, Alexander Steffens. Insgesamt hatten Dorstener Vereine mit Hilfe des SSV Anträge für rund 1 Mio Euro Zuschüsse gestellt.

Das 2018 beschlossene Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen umfasst rund 300 Mio Euro. Die werden gemäß der Einwohnerzahlen auf die einzelnen Kommunen verteilt.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner
Lesen Sie jetzt