Große Spiele wie das WM-Finale 1974 mit Gerd Müllers legendärem Siegtor haben sich in unserem Ticker zur Dorstener Hallenstadtmeisterschaft versteckt. Aber welche? © dpa
Fussball

Der „Fast wie Liveticker“ zur Hallenstadtmeisterschaft – die Endrunde

Die Vorrunde ist gespielt. Heute geht es bei Dorstens imaginärer Hallenstadtmeisterschaft um den Titel. Dabei haben wir auch viele historische Spiele im Text „versteckt“. Suchen Sie mit!

Liebe User,

nun ist sie vorbei, die imaginäre Dorstener Hallenstadtmeisterschaft. Leider war sie offenbar selbst unserer Technik ein wenig zu imaginär, sodass große Teile unseres „Fast wie Livetickers“ während des Spiels um Platz drei verloren gingen. Wir bemühen uns, den Text wieder herzustellen. Jetzt brauchen wir aber erst einmal eine Pause – und zwar eine echte.

Wir hoffen, Sie hatten beim Lesen unseres Tickers viel Spaß und haben das ein oder andere legendäre Spiel oder so manchen Star wiedererkannt. Eine Auflösung der versteckten Zitate aus der Fußball-Historie finden Sie demnächst auf unserer Homepage.

Schönes Wochenende,

Andreas Leistner

Finale

SV Schermbeck – Eintracht Erle 2:3 (2:2)

Gedankenverloren schlendert Erles Trainer Manuel Jakob nach dem Finale ganz alleine übers Spielfeld. In einem ersten Statement meint er: Ich glaube, dass unsere Mannschaft nun auf Jahre hinaus unschlagbar sein wird.“

Aus, aus, aus – Erle ist Stadtmeister! Zum allerersten Mal!

Niewerth hat den Ball – verloren diesmal, gegen Schleking. Schleking nach innen geflankt. Kopfball – abgewehrt. Aus dem Hintergrund müsste Krampe schießen – Krampe schießt – Tooooor! Tooooor! Tooooor! Tooooor!

Wir nähern uns der Schlussphase. Keiner wankt.

Pascal Schleking rettet auf der eigenen Torlinie (12.), und Torwart Ludwig Fortmann ist ein echter Teufelskerl, der mit mehreren Paraden das Unentschieden festhält.

Schon wieder Pech für den SVS: Maik Habitz trifft die Latte (11.).

Der SVS macht Druck. Raphael Niehoff trifft den Pfosten (10.).

Halbzeit. Das Ergebnis überrascht, aber es scheint nur eine Frage der Zeit, bis Schermbeck sich wieder absetzt.

Schermbeck antwortet mit wütenden Angriffen.

Und jetzt ist wieder alles offen: Felix Krampe macht das 2:2 für den Außenseiter (6.).

Doch die Eintracht kommt zurück: Jonas Rottmann schießt den Anschlusstreffer (5.).

Und es kommt noch bitterer für die Eintracht: Dominik Hanemann macht das 2:0 für den SVS (3.).

Erle mag nun in anderer Besetzung antreten. Das Spiel verläuft aber ähnlich wie in der Gruppenphase: Schermbeck geht durch Kilian Niewerth früh in Führung (2.).

Auch das Finale hat es in der Vorrunde schon einmal gegeben. Der SVS feierte dabei einen leichten 8:3-Erfolg. Doch da spielte Erle auch mit einer B-Elf.

Spiel um Platz drei

RW Deuten – GW Barkenberg 2:5 n.N. (1:1; 0:1)

Ewgenij Sadowskij macht’s! 4:1 für Grün-Weiß! Das ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte!

Dennis Hubert verschießt! Wenn jetzt der nächste Barkenberger trifft…

Dennis Drepper schießt für Deuten – und macht das 3:2.

Jetzt Patrick Floß für GW – drin. 3:1.

Moritz Noetzel schießt für Deuten – und Dominik Hannemann hält! Es bleibt beim 2:1 für Barkenberg.

Im Neunmeterschießen tritt Swen Coralic als erster Schütze für Barkenberg an und trifft.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.