Jason Osborne ist nicht nur ein sehr guter Ruderer, das hat er erneut bewiesen. © Seyb
Virtuelle Rad-WM

Der Dorstener Jason Osborne schreibt Geschichte

Dass er im Rudern erfolgreich ist, muss der Olympiateilnehmer Jason Osborne nicht mehr beweisen. Nun sammelt er aber auch große Titel in seiner zweiten Lieblingssportart. Im Radsport schrieb er Geschichte.

Der Dorstener Jason Osborne hat am Mittwoch Geschichte geschrieben. Bei der ersten Zwift UCI Radsport-eSport-Weltmeisterschaft in der in der virtuellen Welt „Watopia“ setzte er ein Ausrufezeichen.

Jason Osborne ist Weltmeister! Bei der ersten virtuellen Rad-Weltmeisterschaft gewann der 26-jährige Dorstener das Regenbogentrikot. Gegenüber dem Weltverband UCI zeigte sich Osborne stolz: „Es war eine völlig neue Erfahrung für mich. Ich bin schon einmal auf Zwift gefahren, aber das war ein viel größeres Ereignis.“

Im schwierigen Teilnehmerfeld „mit Top-Fahrern“ (Osborne) habe er versucht, ruhig zu bleiben. Das ist ihm gelungen. Osborne blieb ständig im Fahrerrudel mit drin – und führte es am Ende sogar an.

Osborne fuhr im Feld der Elite-Männer mit weiteren 77 Fahrern. Unter anderem waren auch richtige Radfahrer-Profis dabei. Umso höher ist der Erfolg Osbornes einzuschätzen.

Der Dorstener erreichte sein Ziel mit einer Zeit von 1:05,15 Stunden und einem Durchschnitt von 47 Watt/kg. Hinter ihm fuhren die Dänen Anders Foldager und Nicklas Pedersen ins Ziel.

Das Elite-Rennen der Frauen gewann Ashleigh Moolman-Pasio an ihrem 35. Geburtstag.

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.