Der sportliche Adventskalender

Das dritte Türchen zieht Kreise

Aller guten Übungen sind drei? Nun, für heute mag das stimmen, und wir machen uns ans dritte Türchen unseres Kalenders. Doch bis Heiligabend liegen noch drei gymnastisch sportliche Wochen vor uns.
Die Vogelperspektive zeigt: Für die dritte Übung unseres sportlichen Adventskalenders brauchen Sie Platz. © Klein-Bösing

3. Dezember

Kreise auf Kasten

In Bauchlage wird eine stabile Körperposition auf den Fußspitzen und den Händen eingenommen, dabei stützen die Füße auf einem Kasten oder stabilen Hocker, mit den Händen wandert man nun kreisförmig um den Kasten, die Füße bleiben an ihrer Position; nach jeder Runde die Richtung wechseln.

3 Durchgänge a 60 Sekunden.

Vorsicht: Der Hocker muss stabil sein und darf nicht verrutschen. Oberkörper, Hüfte und Beinachse bilden während der Übungsausführung immer eine gerade Linie (Hohlkreuz oder nach oben gestrecktes Gesäß vermeiden).

Varianten: Position so verlagern, dass die Knie auf dem Kasten aufliegen (leichter).

Nur eine Zehenspitze lagert auf dem Hocker, das zweite Bein wird auf dem ersten abgelegt (schwerer).

Diese Übung kann man auch als kleine Familienchallenge durchführen: Wer schafft die meisten Runden in 60 Sekunden?

Vor der Übung bitte das Aufwärmen und Dehnen nicht vergessen. Die Anleitung dazu und alle bisherigen Übungen finden Sie hier.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.