Im Mutterland des Fußballs kann der Crawley Town FC natürlich auf eine lange Tradition zurück blicken. © Bludau
Fussball

Crawley Town FC feiert 2021 Jubiläum

Der Fußball hat in Dorstens englischer Partnerstadt Crawley eine lange Tradition. Schon seit 1896 wird hier gekickt.

Der Crawley Town FC wird 1896 gegründet und spielt zunächst auf verschiedenen Plätzen in und um Crawley herum.

Den ersten großen Erfolg feiert der Club 1959 mit dem Gewinn des Metropolitan League Cups.

1997 zieht der Crawley Town FC vom Stadion Town Mead, wo er seit 1949 spielte, ins Checkatrade Stadium um.

1999 wird das Team Meister der Southern League und steigt in die sechste Liga auf.

Doch mit dem Erfolg kommen auch finanzielle Probleme. Im Juni 2006 kann sich Crawley Town erst eine Stunde vor Ablauf der Frist mit den Gläubigern verständigen und die drohende Pleite abwenden.

Nur 18 Monate später hat der Verein Verbindlichkeiten in Höhe von 500.000 Pfund abgebaut.

2010 erlangt der Club nationale Aufmerksamkeit: Im FA Cup spielt Crawley in Old Trafford gegen Manchester United vor 74.778 Fans und verliert nur 0:1.

2011 schafft das Team den Aufstieg in Football League Two mit 105 Punkten und 30 ungeschlagenen Spielen in Serie.

2012 folgt direkt der nächste Aufstieg in die Football League One. Crawley ist nun sogar drittklassig.

2015 muss die Mannschaft zurück in die Football League Two. Auch der frühere walisische Nationalspieler Dean Saunders kann das als Trainer nicht verhindern.

2016 wird der Geschäftsmann Ziya Eren neuer Besitzer des Clubs.

Trainer Harry Kewell, früher bei Leeds United und Liverpool aktiv, führt das Team in der Saison 2017/18 auf Platz 14.

2018 werden die Namensrechte des Stadions verkauft, das seitdem The People‘s Pension Stadium heißt.

Mit Brighton & Hove Albion vereinbart der Crawley Town FC, dass dessen Frauenteam seine Spiele der FA Women‘s Super League in Crawley austrägt. Auch auf U23-Ebene arbeiten beide Clubs zusammen.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.