Basketball

Auswärts läuft‘s für den BSV Wulfen

Hat der BSV Wulfen einen Heimkomplex? wenn ja, dann kann er ihn in fremden Hallen bestens ausgleichen. Denn in Ibbenbüren gelang bereits der vierte Auswärtssieg der laufenden Regionalliga-Saison.
Lyuben Paskov gehörte auch in Ibbenbüren zu den erfolgreichsten Werfern der BSV Münsterland Baskets Wulfen. © Joachim Lücke

Aller guten Dinge sind drei. Das gilt auch für die Spiele der BSV Münsterland Baskets Wulfen gegen die bringiton Ballers Ibbenbüren. Nach zwei knappen Niederlagen in der Saisonvorbereitung feierte das Team von Trainer Gary Johnson am Samstag in der Meisterschaft den ersten Sieg.

Für die Wulfener war das 85:73 (46:35) bereits der vierte Auswärtssieg der Saison. Auch in Herten, Haspe und Grevenbroich ging der BSV als Sieger vom Platz. In eigener Halle schafften die Münsterland Baskets dagegen nur einen Erfolg gegen die ETB Miners aus Essen, während es gegen Leverkusen, Bonn und zuletzt Recklinghausen knappe und teils unnötige Niederlagen setzte.

Hätte Wulfen nur zwei dieser drei Partien für sich entschieden, läge der BSV auf klarem Play-off-Kurs. Stattdessen müssen Gary Johnson und seine Spieler weiter um den Einzug unter die ersten Acht bangen. Aktuell ist der BSV Neunter.

Gary Johnson betonte aber lieber die „gute Nachricht“, und die heiße, „dass wir auswärts gewinnen können. Viele Teams habend a ja ihre Problem“.

Gary Johnson lobt die mannschaftliche Geschlossenheit

Den Schlüssel zum Sieg sah er in Ibbenbüren einmal mehr in der mannschaftlichen Geschlossenheit: „Wir wind immer dann stark, wenn wir als Kollektiv gut sind.“ So hatte der BSV mit Bryant Allen, Willi Köhler, Lyuben Paskov und Jonas Kleinert vier Akteure, die zweistellig punkteten, Felix Landwehr, Manuel Bojang und Nils Strubich kratzten ebenfalls an diesem Wert, Bojang überzeugte zudem mit sieben Assists.

Der BSV gestattete Ibbenbüren so keine einzige Führung. Nach gutem Start (8:3) hieß es nach dem ersten Viertel 23:18 und zur Pause 46:35 für Wulfen. Näher als bis auf 70:73 (37. Minute) ließen die Münsterland Baskets die Gastgeber danach nicht mehr heran.

  • BSV: Silic (5/1), Landwehr (8/2), Strubich (7/1), Allen (23/1), Bojang (7/2, 7 Assists), Köhler (10), Kleinert (13/4), Haucke, Paskov (12/3, 8 Rebounds), van Buer.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.