Die Zeit der Trainingsspiele ist für Elvis Shala (rotes Hemd) und den SV Wacker Obercastrop am 29. August vorbei. Jetzt steht fest, an welchem Spieltag welcher Gegner sich vor den Wackeranern aufbaut. © Jens Lukas
Fußball-Westfalenliga

Westfalenliga-Spielplan ist raus: Wacker Obercastrop fährt zum Auftakt nach Dortmund

Am Montag (12. Juli) wurde plötzlich vom FLVW der Spielplan der Westfalenliga-Saison 2021/22 veröffentlicht. Für Wacker Obercastrop sieht dieser am ersten Spieltag eine Auswärtsfahrt nach Dortmund vor.

Am Sonntag, 29. August, wird für den SV Wacker Obercastrop die Westfalenliga-Saison angepfiffen. Sechs Wochen vorher ist der Plan für die 34 Spieltage veröffentlicht worden. Daraus geht hervor, dass die Wackeraner zunächst reisen müssen.

Auftritt im Pappelstadion

Die Auswärtsfahrt ist für die Obercastroper Fußballer und ihre Fans allerdings überschaubar. Denn es geht in die Nachbarstadt Dortmund. Der SV Wacker tritt ab 15.15 Uhr im Pappelstadion des BV Westfalia Wickede auf. An den folgenden Spieltagen geht es gegen den SV Sodingen, zur Spvg Hagen 11, daheim gegen den Topfavoriten TuS Bövinghausen sowie zum FC Iserlohn.

Wacker-Coach Aytac Uzunoglu sagt zum Auftaktgegner Wickede: „Wir haben in der vergangenen Saison nicht gegen die Wickeder spielen können und kennen das Team daher nicht. Was wir aber wissen ist, dass Wickede in der Tabelle nicht gut dastand – aber jetzt sehr gut aufgerüstet hat.“

Das Heimspiel gegen Sodingen ist für Uzunoglu „ein absolutes Derby“. Die Nachbarn aus Herne hatten sich vor dem Stopp der Saison 2020/21 ähnlich gut platziert wie die Wackeraner als Fünfte. Uzunoglu: „Sodingen war auf einem guten Weg und hat an der Mannschaft offenbar nicht viel geändert.“

Mit Blick auf den dritten Spieltag wird Aytac Uzunoglu an den 11. Oktober 2020 erinnert. Damals gewann der SV Wacker mit 2:0 bei der Spvg Hagen 11. Uzunoglu: „Das war allerdings ein sehr schweres Auswärtsspiel, das wir mit einer sehr, sehr guten Leistung gewonnen haben. Wir werden uns erneut weit strecken müssen.“

Obercastrop spielt Rolle des Underdogs gegen Bövinghausen

Spieltag vier bringt das Heimspiel gegen Titelanwärter Bövinghausen. Uzunoglu: „An diesem Tag werden wir der Underdog sein.“ Nicht viel einfacher ist der fünfte Gegner, FC Iserlohn. Dort kassierten die Obercastroper beim 0:1 die einzige Saisonniederlage.

Generell meint Trainer Aytac Uzunoglu: „Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht. Ich habe schon Gänsehaut. Und endlich haben wir auch Namen von Gegner vor Augen.“

Wacker-Co-Trainer Steffen Golob tritt bei den Fans der Wackeraner auf die Euphoriebremse und betont: „Wir sind nicht in der Position zu sagen, dass es in der Westfalenliga leichte Gegner gibt.“ Die Teams, die in der alten Saison unten standen haben sich zum Teil erheblich verstärkt. Hagen 11 habe auch stets gute Spieler.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.