Die C-Junioren-Fußballer des Bezirksligisten SV Wacker Obercastrop müssen für die neue Saison 2021/22 ihren Kader neu formieren. © Volker Engel
Juniorenfußball

Wacker Obercastrop sucht keinen Superstar – aber gute Bezirksliga-Spieler

Die lange unterbrochene Fußball-Saison wurde in Westfalen am 19. April annulliert - auch im Juniorenfußball. Bei Wacker Obercastrop sind schon die Planungen für die Saison 2021/22 im vollen Gange.

Nach der Saison ist vor der Saison. Im Juniorenfußball stehen dabei die Verantwortlichen nicht selten vor einem Neuaufbau, um ihr Team zum Beispiel in überkreislichen Ligen halten zu können. Wenn Spieler in die höhere Altersklasse aufrücken, entstehen Lücken. Davon kann derzeit der SV Wacker Obercastrop ein Lied singen, der mit den C- und B-Junioren in der Bezirksliga vertreten ist.

Amghar: „Ein absolut verlorenes Jahre für unsere Spieler“

In Obercastrop drückt der Schuh stark im C-Jugend-Bereich. 15 von 20 aktuellen C-Junioren sind in der Saison 2021/22 durch ihre Alter dann B-Junioren. Der Sportliche Leiter Brahim Amghar sucht mit einem Inserat auf der Vereins-Homepage bereits Neuzugänge aus den Jahrgängen 2007 und 2008. Für Jungs, die gerne Bezirksliga spielen möchten, hat Amghar unter seiner Mobiltelefonnummer (0173) 8907212 ein offenes Ohr.

Nach fünf Spielen mit einem Sieg, drei Unentschieden und einer Niederlage, war diese Saison bereits gegessen am 1. November 2020 beim Corona-Lockdown. „Das war ein absolut verlorenes Jahr für die jungen Spieler“, so Amghar. Seine Befürchtung ist, dass beim Trainings-Neustart viele fußballerische Dinge erst wieder gelernt werden müssen: „Denn Lauftraining ist etwas anders als Fußball zu spielen.“

Brahim Amghar (r.) ist B-Junioren-Trainer und Sportlicher Leiter der Jugend beim SV Wacker Obercastrop. © Hermann Klingsieck © Hermann Klingsieck

Für die C-Junioren hat Amghar bereits zwei neue Trainer gefunden – und sagt: „Ihre Namen kann ich noch nicht nennen, sie sind in der Kaderplanung aber fest eingebunden.“ Für die Altersklasse hätten er und das Duo aber schon Fakten geschaffen. Amghar: „Für die neue Mannschaft haben wir 14 gute Jungs fest bei uns. Bis Ende Mai sollen es mindestens 16 Spieler werden.“ Danach wolle man schauen, wer noch interessant für Wackers C-Jugend sei.

„Es melden sich auch immer wieder Jungs, die bei uns spielen möchten“, so Amghar. Schwierig sei es trotzdem, ohne Training oder die Beobachtung bei Spielen deren sportliche Qualitäten zu beurteilen. Der aktuelle C-Jugend-Trainer Sencer Özbek übernimmt bei Wacker künftig den B-Jugend-Jungjahrgang (B2).

A-Junioren sollen in die Bezirksliga aufsteigen

Brahim Amghar ist sehr zuversichtlich, dass der SV Wacker Obercastrop zwei starke Bezirksliga-Jugendteams auf den Platz bringen wird in der Saison 2021/22. Allemal gilt das für seine eigene B-Junioren-Mannschaft. Dort bleibt der Kader fast komplett zusammen. Von 21 Spielern rücken nur fünf auf zu den A-Junioren auf. „Bei unserer A-Jugend haben wir eine starke Truppe beisammen.“ Das Ziel sei es, bald auch mit dieser U19 in der Bezirksliga zu spielen.

Für seine B-Jugend hat Trainer Amghar in der neuen Saison höhere Ansprüche als im ersten Jahr. Von einem Landesliga-Aufstieg möchte er allerdings nicht sprechen. „Im zweiten Jahr in der Bezirksliga von Aufstieg zu reden, wäre etwas früh. Wir wollen in der oberen Tabellenhälfte mitmischen“, so der Trainer. Westfalia Herne und die DJK TuS Hordel sieht er in der Favoriten-Rolle. Ablehnen würde Brahim Amghar einen Wacker-Aufstieg der B-Junioren aber natürlich nicht.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt