Sascha Schröder (v.l.), Robin Franke, Marc Schröter und Elvis Shala bejubeln den 2:0-Sieg von Wacker Obercastrop in Hagen. Der SV Wacker war klar überlegen und kletterte auf Rang vier in der Tabelle. © Witte
Fußball-Westfalenliga

Wacker Obercastrop gibt den Ton an: Elvis lässt Hagen nur mittanzen

Wacker Obercastrop klettert dank eines Auswärtssieges in Hagen weiter und konnte auch auf mitgereiste Fans bauen. Ein 17-jähriger Neuzugang gab sein Liga-Debüt.

Nach einer schlechten Vorbereitung mit rund nur acht bis zehn Spielern hat der SV Wacker Obercastrop (4.) bei der Spvg Hagen (8.) umso besser gespielt: Elvis Shala war mit zwei Treffern der Matchwinner.

Allerdings wollte Trainer Aytac Uzunoglu nicht nur seinen Torjäger herausheben: „Alle haben einen riesigen Job gemacht.“ Immerhin waren beim Gegner Spieler mit Bundesliga- und Regionalliga-Erfahrung im Team. Uzunoglu war begeistert: „Wie wir die aus dem Spiel genommen haben, war eine Klasse für sich.“

Treffer zur rechten Zeit

Von der ersten Minute an waren die Gäste hellwach in Hagen. Beide Kontrahenten hatten am Vorsonntag mit 3:0 gewonnen. Hagen in Schüren, Obercastrop gegen Lennestadt. Beide begegneten sich also quasi auf Augenhöhe. Die Gäste von der ersten Minute an angefeuert von den mitgereisten Fans. Coach Uzunoglu sagte: „Die boten mit ihren Wacker-Schals, Trikots uns Sirenen eine gute Kulisse.“

Shala sorgt für Führung

Und so richtig was zum Jubeln gab es auch. Robin Franke steckte den Ball auf Elvis Shala und der ließ sich die Chance nicht nehmen (0:1/25.). Die Hausherren sichtlich benommen, Wacker hatte fast in allen Aktionen das Sagen. Die Halbzeitführung also hochverdient. Auch nach der Pause ging es so weiter.

Der Wacker-Coach sagte hinterher: „Alle Spieler haben mit einer Mega-Leidenschaft verteidigt.“ Die Hausherren fanden kaum ein Mittel. Im Gegenteil. Bastian Fritsch spielte Elvis Shala am Strafraum an und der wuchtete die Kugel wie selbstverständlich zum 2:0 (47.) ins Netz. Nur einmal geriet die klare Führung in Gefahr. Doch Torwart David Scholka hatte einen Schuss in den Winkel in „Weltklasse-Manier“ pariert, überlieferte Uzunoglu.

Der wechselte dann in der 67. Minute Neuzugang Bakir Basic (17 Jahre) für Christian Mengert ein.

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.