Im Januar 2013 gewannen die A-Junioren des SuS Merklinde (weiße Hemden) die Hallenstadtmeisterschaft. Danach wurde es beim SuS in dieser Altersklassse ganz still. © Volker Engel
Juniorenfußball

SuS Merklinde stellt nach sieben Jahre Pause ein Team wieder auf

Was ist im Castrop-Rauxeler Jugendfußball los? Nach dem VfB Habinghorst hat auch der SuS Merklinde nach Jahren der Abstinenz eine A-Jugend-Mannschaft für den Meisterschafts-Spielbetrieb gemeldet.

Im Internet bei fußball.de tauchte der SuS Merklinde letztmals mit einem A-Jugend-Eintrag am 28. August 2014 auf. Ein Kreispokalspiel auf dem Sportplatz Fuchsweg wurde damals mit 2:8 verloren gegen die Spvg Schwerin. In der Meisterschaft ist der SuS mit A-Junioren sogar in der Saison 2012/13 letztmals vermerkt – eine Ewigkeit her.

Neuanfang mit 18 Spielern

Das ändert sich in der Saison 2021/22. Da greifen A-Junioren-Fußballer des SuS Merklinde wieder an in der Kreisliga des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel. 18 Spieler stehen im Kader. Zustande kam dieses Team durch ein Probetraining am 19. Juni – sowie nie abgerissene Kontakte zu Spielern, die einst den SuS verlassen hatten, um woanders zu kicken.

Diese Jungs aus der ehemaligen E-Jugend wollten nun wieder zu ihrem Stammverein heimgekehrt, um mit Freunden in einer Mannschaft zu spielen. Trainer Mustafa Savci hat weitere Spieler der A-Jugend-Jahrgänge überzeugt, dass Fußball beim SuS Merklinde großen Spaß macht.

Carsten Huppert und Sebastian Krüger initierten beim SuS federführend am 19. Juni ein Probetraining für alle Jahrgänge von den Minikickern bis zu den A-Junioren. „Wir sind es aber längst nicht allein, die im Merklinder Jugendfußball fleißig arbeiten – ganz viele helfen mit“, weist Huppert auf eine gute Gemeinschaft hin.

Mit Erfolg wurde gewerkelt. In der Spielzeit 2021/22 hat der Merklinder Jugendfußball Teams der A-, B-, C- und E-Jugend für den Meisterschafts-Spielbetrieb gemeldet. „Eine D-Jugend gibt es auch. Die bestreitet wegen zu geringer Zahl an Spielern aber nur Freundschaftsspiele“, erklärt Huppert. Bei den Minikickern seien die Würfel noch nicht endgültig gefallen. Dort hapere es beim Trainer. „Sollten wir einen Trainer für unsere Minikicker finden, melden wir dieses Team nach.“

Carsten Huppert weist jedoch auch ein weiteres Merklinde-Handicap in direkter Nachbarschaft hin: „Seitdem der TuS Bövinghausen sich um den Aufbau von Jugendfußball-Teams kümmert, gehen viele Nachwuchsspieler dorthin, die sonst eventuell bei uns gelandet wären.“

Der SuS Merklinde sei halt nur ein A-Kreisligist. „Wir können bei Kindern und Jugendlichen wie auch deren Eltern nur für uns werben mit familiärer Atmosphäre, einem Kunstrasenplatz, sowie ab und zu Pizza, Grillen und Zelten“, nennt Huppert einige Stärken.

Dass Merklindes A-Jugend-Team sportlich die Kreisliga nicht aufmischen wird, das wüssten alle Spieler und auch der Trainer. „Gegen Wacker Obercastrop werden wir wohl die Hucke vollkriegen. Es gibt aber auch Klubs, gegen die wir gute Chancen haben“, denkt Huppert, der sich aktuell darum bemüht, eine Schwachstelle („Wir haben keinen Torwart“) zu beheben.

Aktuell steht mit Adam Rachid Tahin ein guter Feldspieler im Tor, dessen Tore dringend vorne gebraucht werden. Huppert hat gehört, dass es in Bochum-Gerthe nicht gut aussehen soll im Jugendfußball. Er will sich umschauen, ob es dort einen Torhüter für die Merklinder A-Jugend gibt. „Einen Keeper hatten wir sogar schon an der Angel, der hat dann wieder abgesagt. Schaun wir mal, ob wir noch einen Keeper finden – gut wäre das“, bleibt Huppert optimistisch.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.