Nachdenklich stimmen Tino Westphal, Trainer der SG Castrop, die Ausfälle von zwei Testspiele binnen vier Tagen. © Volker Engel
Fußball

SG Castrop: Zwei Testspiel-Absagen binnen vier Tagen machen hellhörig

Was ist beim Bezirksligisten SG Castrop los? Am Sonntag (11. Juli) wurde das Testspiel-Derby gegen den VfB Habinghorst abgesagt. Und auch das für Mittwoch (14. Juli) geplante Duell mit der Spvg Herten.

Der Start in die Saisonvorbereitung läuft beim Bezirksligisten SG Castrop sichtbar holprig: Die Partien gegen den VfB Habinghorst (Sonntag, 11. Juli) und gegen die Spvg Herten (Mittwoch, 14. Juli) wurden binnen weniger Tage ersatzlos gestrichen. Was ist los bei der der SG Castrop – hakt es beim Personal?

Trainer Tino Westphal: „Alles ist im grünen Bereich“

„Bei uns läuft eigentlich alles ganz normal im grünen Bereich. Wir haben halt momentan viele Urlauber“, sagt Trainer Tino Westphal zu den beiden Spielausfällen. Zudem erklärt der SG-Coach: „Für den Sonntag gegen Habinghorst hatten wir zu wenig Spieler, was während der Urlaubszeit passieren kann.“ Zumal zusätzlich zwei Polizisten noch Spätschicht gehabt hätten.

Das Testspiel gegen Herten sei dann vom Gegner abgesagt worden, da dieser unter der Woche keine Mannschaft zusammen bekäme. „Wir selbst hätten spielen können, da zwei Spieler aus dem Urlaub zurück sind“, so Westphal. Der SG-Übungsleiter ist daher überzeugt, dass am Sonntag, 18. Juli, gegen den FC/JS Hillerheide gespielt wird. „Und wenn ich selbst wieder die Fußballschuhe anziehen muss.“

Dass es bei einem 21-Mann-Kader in der Urlaubszeit einmal eng werden kann, eine Mannschaft zu stellen, dafür hat Westphal vollstes Verständnis. Vor allem jetzt, in einer Zeit, in der nach so langer Corona-Zeit die Lockerungen wegen niedriger Inzidenz-Zahlen wieder einen Urlaub erlauben. „Da fährt der eine oder andere auch einmal spontan für ein paar Tage weg. Was ich keinem verübeln kann.“

Dass bei den Trainingseinheiten der SG Castrop auf dem Sportplatz nun gähnende Leere vorherrsche, sei aber nicht der Fall. „Es sind immer so um die 15 Spieler beim Training“, versichert Westphal, der die Testspiel-Ausfälle jedoch grundsätzlich bedauert: „Das wirft in der Fitness schon etwas zurück.“

Gleichzeitig sieht der Castroper Übungsleiter aber genügend Zeit bis zum Sonntag, 29. August, wenn das erste Meisterschaftsspiel aufgerufen wird. „Die Spieler bleiben ja auch nicht ewig im Urlaub. Da können wir noch einige Trainingseinheiten und Testspiele bestreiten.“

Eine Personalie ist bei der SG Castrop indes weiter in der Schwebe. Sadik Tokman, der mit drei Freunden zur Saison 2020/21 erst eingestiegen war, ist von diesem Quartett allein übrig geblieben. Auch er habe sich aber noch nicht entschieden, ob er geht oder bleibt, sagt Westphal.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.