Ein hochgelobter Fußballer und Neuzugang zur Saison 2020/21 wird in der neuen Spielzeit nicht für den FC Frohlinde auflaufen. © Jens Lukas
Fußball-Landesliga

Nach zig Verlängerungen: FC Frohlinde verliert einen hochgelobten Riesen

Beim Fußball-Landesligisten FC Frohlinde hatte der sportliche Leiter, Siggi Morina, Unterschriften von 15 Spielern für die Saison 2020/21 gesammelt. Ein hochgelobter Kicker zieht sich indes zurück.

Seit Jahresanfang bastelt der FC Frohlinde am Kader für die kommende Saison 2021/22 der Fußball-Landesliga. Jetzt steht sogar ein Westfalenliga-Kicker im Fokus. Der sportliche Leiter, Siggi Morina, hat schon viele erfolgreiche Gespräche mit Akteuren aus eigenem Hause geführt. Neben Neuzugang Justin Strahler (Spvg Erkenschwick) hat Morina Zusagen von 14 Akteuren aus dem eigenen Kader bekommen. Schade für Morina: Ein Spieler sagte jetzt ab.

Verletzungen warfen Neuzugang zurück

Jonathan Marzok, der im Sommer vom Bezirksligisten SV Bommern mit hohen Erwartungen an die Brandheide gewechselt war, sagte jetzt ab. Die Vorschusslorbeeren konnte der junge Mann, der 2017 aus der A-Jugend des TuS Hordel zum SV Bommern ging, nicht zurückzahlen. Was in erster Linie an diversen Verletzungen lag.

So kam der junge Wittener erst im fünften Spiel der Landesliga beim 4:5 gegen SuS Kaiserau über 90 Minuten zum Einsatz. Es folgten 54 Minuten beim 0:6 gegen Horst-Emscher und ein Sekunden-Einsatz in der 95. Minute beim 2:1-Sieg bei Viktoria Resse. Es war der erste Saisonsieg der Frohlinder im siebten Spiel.

Jonathan Marzok war nur eine Saison beim FC Frohlinde. © Jürgen Weiß © Jürgen Weiß

Das war die letzte Partie vor dem Lockdown. Wie es weitergeht, steht noch in den Sternen. Aber die Situation gleicht jener aus dem Frühjahr 2020. Damals wurde auch die Saison abgesetzt und schließlich abgebrochen.

Erst danach hatte Jonathan Marzok in Frohlinde unterschrieben. „Er wollte unbedingt in der Landesliga spielen“ erzählte Frohlindes Trainer Michael Wurst. Der Coach hatte vor einem Jahr den jungen Crack in höchsten Tönen gelobt: „Er ist fast zwei Meter groß, schnell und hat einen starken linken Fuß. Er gehört nicht in die Bezirksliga.“ Ob er da jetzt wieder hingeht, konnte Morina nicht sagen, dem der Spieler nur gesagt habe, dass die Fahrt nach Frohlinde zu stressig sei.

Westfalenliga-Spieler könnte kommen

Ansonsten steht noch einiges in der Schwebe mit Unterschriften auch von neuen Akteuren. Wie im Vorjahr ist es ja jetzt auch so, dass sich die Spieler nur verpflichten wollen, wenn geklärt ist in welcher Liga der FCF auflaufen wird.

Augenblicklich steht die Frohlinder Truppe auf dem 15. Platz. Das ist ein Abstiegsrang. So käme es natürlich beiden Seiten (Verein und Spielern) gelegen, wenn die Spielzeit ohne Wertung abgebrochen wird. Derzeit kann sich auch Morina nicht vorstellen, dass die Saison 2020/21 zu Ende gespielt wird. Und nur dann würde vielleicht auch der Westfalenliga-Kicker anbeißen, der vor Morinas Angel schwimmt.

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.