Kevin Brewko (blaues Trikot) und die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde standen vor dem Lockdown mit einer Mannschaft im Abstiegskampf, bei dem jetzt die Trainerfrage beantwortet ist. © Volker Engel
Fußball-Landesliga

Leidensgenosse des FC Frohlinde hat die Trainerfrage beantwortet

Fünf Abstiegsplätze sind in der Tabelle der Fußball-Landesliga 3 markiert. Einen davon belegt der FC Frohlinde als Viertletzter. Bei einem Mitkonkurrenten ist eine Entscheidung für die Saison gefällt worden.

Derzeit hängen wegen des Lockdowns alle Mannschaften in der Fußball-Landesliga-Staffel 3 in der Luft. Wird die Saison abgebrochen? Wird es dadurch wie in der alten Spielzeit keine Absteiger geben. Gewissheit gibt es keine. Daher muss die halbe Liga zittern. Die fünf ausgewiesenen Abstiegsplätze belegen neben dem FC Frohlinde aktuell der Aufsteiger Erler SV, der SuS Kaiserau, Firtinaspor Herne und Viktoria Resse.

Mit 2 von 21 möglichen Punkten hat Viktoria Resse bis zum Corona-Lockdown am 1. November 2020 keine Bäume ausgerissen und ist Tabellenletzter. Dennoch wurde in Resse dieser Tage der Vertrag mit Trainer Frank Kandsorra bis zum 30. Juni 2022 verlängert – unabhängig von der Spielklasse.

Der 51-Jährige hatte zu Beginn dieser Saison einen schweren Start bei den Gelsenkirchenern. Denn bei diesen wurde plötzlich ein totaler Neuaufbau nötig. Fast die komplette Mannschaft hatte sich abgemeldet. Das ist nun anders. Mehrere Spieler des aktuellen Kaders haben ihre Zusage für die Saison 2021/22 gegeben.

Frank Kandsorra (l.) war einst Trainer der SF Stuckenbusch und hat jetzt bei Viktoria Resse verlängert. © Olaf Nehls © Olaf Nehls

„Mir war wichtig, nicht wie im vergangenen Jahr nach kurzfristigen Abgängen fast aller Spieler, wieder vor einem völligen Neuaufbau stehen zu müssen“, sagte Kandsorra gegenüber „DerWesten“ zu seiner Vertrags-Verlängerung. Im März 2020 war beim Kandsorra-Einstieg in Resse das anders: Die Mannschaft löste sich nach und nach komplett auf. Frank Kandsorra blieb trotzdem – auf die Schnelle wurde der Kader aufgefüllt.

Viktoria Resse war der erste Abstiegskandidat. Im letzten Spiel vor der Saison-Unterbrechung holte der ebenfalls stark gefährdete FC Frohlinde mit 2:1 einen wichtigen Sieg beim Abstiegs-Mitkonkurrenten.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.