Um diesen Kreispokal, der aktuell noch in Besitz des SV Wacker Obercastrop ist, geht es in der Saison 2021/22 im Fußballkreis Herne/Castrop-Rauxel. © Jens Lukas
Fußball

Kreispokal: Schwerins Trainer hat Pech beim Wünschen – ein Team steht schon im Viertelfinale

Am ersten Oktober-Montag wurde die dritte Kreispokalrunde ausgelost. Ein Coach wurde seiner Hoffnung beraubt. Eine Castrop-Rauxeler Mannschaft steht schon im Viertelfinale.

Die Namen von vier Castrop-Rauxeler Vereinen standen am Montag (4. Oktober) auf Zetteln, die in Kugeln verpackt vom Vorsitzenden Reinhold Spohn in die Lostrommel für den Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel gelegt wurden. Danach kamen die Namen nach und nach wieder zutage.

Eintracht Ickern steht die Tür ins Achtelfinale offen

Die Auslosung des Achtelfinals ergab, das eine Castrop-Rauxeler Mannschaft bereits in der Runde der besten Acht steht: Denn die Spielgemeinschaft Victoria/Sportfreunde (Kreisliga A) zog wie Landesligist Firtinaspor Herne ein Freilos.

Eintracht Ickern hat nach der Auslosung gute Chancen, in das Achtelfinale einzuziehen. Denn das Team von Ickerns Coach Cemal Cicibas empfängt den Kreisliga-A-Klassenkameraden ETuS Wanne. Eintracht ist aktuell 14. der Tabelle. ETuS belegt Position neun. Das Liga-Duell zwischen Ickern und Wanne steigt am Sonntag, 24. Oktober – vier Tage vor dem Ende der Termin-Frist für den Pokal.

Nach dem grandiosen 4:2-Zweitrunden-Sieg gegen den Westfalenligisten Westfalia Herne wünschte sich Dennis Hasecke, Trainer der Spvg Schwerin (Bezirksliga): „Jetzt kann jeder kommen – nur bitte nicht der Landesliga-Spitzenreiter Spvg Horsthausen.“ Das Wünschen half nichts: Schwerin trifft auf Horsthausen.

Coach Hasecke sagte auf die Nachricht vom Pokal-Los: „Dann müssen wir eben die Ersten sein, die Horsthausen schlagen. Es ist auf jeden Fall die schwerste Aufgabe, die möglich ist.“ Der Schweriner Coach möchte sich bei Trainer-Kollegen über die aktuellen Stärken und Schwächen von Horsthausen informieren, sagt aber auch: „Ich habe lieber solch ein Spiel als ein Duell mit einem B-Kreisligisten, in dem man nur schlecht aussehen kann.“

Auch der FC Castrop-Rauxel hat ein schweres Los gezogen: Es kommt der Landesliga-Zweite SV Wanne 11 zum Fuchsweg, der ebenso wie Horsthausen eine weiße Punkte-Weste hat.

Kreispokal Herne/Castrop-Rauxel 2021/22

3. Runde (bis 28. Oktober)

FC Castrop-R. – SV Wanne 11
Spvg Schwerin – Spvg Horsth.
DJK Falkenhorst – SF Wanne
Spvg Röhlingh. – BV Herne-Süd
RSV Holthausen – DSC Wanne
Eintr. Ickern – ETuS Wanne
Freilose: Firtinaspor Herne, SG Victoria/SF.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.