Merklindes Kapitän Matondo Mbunga (l.) war nah dran am Ausgleichstreffer gegen den DSC Wanne und wurde mit einer Notbremse samt Handspiel daran gehindert. © Volker Engel
Fußball

Kreispokal: Castrop-Rauxeler wird gesperrt nach Duell zwischen Merklinde und DSC

Ohne Torerfolge beendeten am Donnerstag (18, August) der SuS Merklinde (Kreisliga A) und der SuS Pöppinghausen (Kreisliga C) ihre Kreispokal-Auftritte. Gleichwohl passierte in beiden Partien Bemerkenswertes.

Drei Spielklassen höher als A-Kreisligist SuS Merklinnde kickt Westfalenligist DSC Wanne. Die Chance auf ein Weiterkommen im Kreispokal war für die Castrop-Rauxeler Fußballer vom Fuchsweg daher am Donnerstag (18. August) nur äußerst gering. Und so kam es auch: SuS Merklinde verlor mit 0:4.

Gegentore nach Standardsituationen

Trainer Björn Brinkmann war dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Jungs: „Wir haben in der Abwehr gut gestanden. In den letzten 20 Minuten fehlten uns dann aber die Körner – und Wanne hat noch drei Tore gemacht.“ Aus dem Spiel heraus habe der Westfalenligist aber nicht viele Chancen erarbeitet. Drei der vier Tore kassierte Merklinde bei Standards.

Beim 0:1 (42.) durch einen von Denis Batman direkt verwandelten Freistoß gab Keeper Niklas Schmidt keine gute Figur ab. „Davor hatten wir sogar die Chance zum 1:0, die Zakaria Abloua aber liegen gelassen hat.“, so Brinkmann.

Simpson fliegt vom Platz

Im Wanne-Eickeler Tor stand der Castrop-Rauxeler Niklas Simpson, der bei der SG Castrop groß geworden ist. Für ihn war die Partie allerdings nach 48. Minuten beendet. Ihm unterlief gegen SuS-Kapitän Matondo Mbunga eine Notbremse. Dafür zeigte ihm Schiedsrichter Sascha Schöner (Eintracht Ickern) die Rote Karte. Simpson selbst geht davon aus, dass er für ein Handspiel außerhalb des Strafraums bestraft wurde: „So hat es mir der Schiedsrichter gesagt.“

Zwischen die DSC-Pfosten ging hernach Daniel Schultz, der zuletzt beim FC Frohlinde (Landesliga) spielte. Somit war ein zweiter Ex-Frohlinder für den DSC auf dem Feld. Denn auch Chris Matuszak stand in der Start-Elf. Und Keeper Schultz verhinderte mit einer tollen Parade das 1:1. Wiederum hatte Ablouda das Nachsehen.

In der Schlussphase ging dem kleinen Kader des SuS Merklinde merklich die Puste aus und Westfalenligist DSC Wanne traf noch dreimal durch Kai Strohmann (72.) und David Sdzuy (79., 85.) zum 4:0. „Dass es ein 0:4 wurde, ist mit unserer holprigen Saison-Vorbereitung geschuldet“, so Trainer Brinkmann.

Personelle Engpässe werden sich beim A-Kreisligisten wohl auch weiter durch die gesamte Saison 2021/22 ziehen. Denn zwei Spieler, die der Klub noch in der Pipeline hatte, schließen sich nun doch nicht dem SuS Merklinde an.

Björn Brinkmann, Trainer des Sus Merklinde. © Hermann Klingsieck © Hermann Klingsieck

Pöppinghausen geht nach einer Stunde die Luft aus

Der SuS Pöppinghausen (Kreisliga C1) ging beim ESV Herne (Kreisliga-C-Staffel 2) mit 0:5 baden. Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit – ab der 58. Minute. Binnen sieben Minuten stand es dann 3:0. Die Vorentscheidung war gefallen. SuS-Coach Torsten Heermann sagte direkt nach dem Abpfiff: „Wir haben 60 Minuten auf Augenhöhe gespielt. Dann waren wir leider konditionell am Ende.“

Pöppinghausen hatte zudem das Pech, verletzungsbedingt Spieler auf der linken Seite auszuwechseln. Heermann: „Danach sind die ersten drei Tore über links gefallen.“

Torsten Heermann, Trainer des SuS Pöppinghausen. © Volker Engel © Volker Engel

Kreispokalpokal-Verteidiger Wacker Obercastrop (Westfalenliga) ist nach einem 0:2 bei der Spvg Horsthausen (Landesliga) in der ersten Runde ausgeschieden. In die zweiten Runde stehen aus Castrop-Rauxel bereits der FC Frohlinde (Landesliga), der FC Castrop-Rauxel (Bezirksliga), Arminia Ickern, Eintracht Ickern, Victoria Habinghorst (alle Kreisliga A) und der VfR Rauxel.

Am Wochenende (21./22. August) bestreiten die SG Castrop (Bezirksliga/beim A-Kreisligisten BV Herne-Süd) und der VfB Habinghorst (Kreisliga A/beim C-Ligisten VfL Herne) ihre Partien der ersten Runde. Auf den Dienstag, 24. August, als Spieltag hat sich die Spvg Schwerin (Bezirksliga) mit ihrem Gastgeber SC Constantin (Kreisliga B) geeinigt. Schwerins Trainer Dennis Hasecke sagte: „Dieser Tag war für uns und die Herner der beste, um eine gut besetzte Mannschaft zur Verfügung zu haben.“

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.