Als Spitzenreiter geht der VfB Habinghorst (blaue Hemden) in Kreisliga-A-Derby gegen Eintracht Ickern. © Volker Engel
Fußball

Kreisliga A: Spitzenreiter Habinghorst hat Vakuum auf einer Position – alle Spiele im Überblick

Ein erfreuliches Bild bietet vor dem vierten Spieltag die Tabelle der Fußball-Kreisliga A – aus Castrop-Rauxeler Sicht. VfB Habinghorst ist Spitzenreiter. Kein heimisches Team steht auf einem Abstiegsplatz.

Das erste Derby der Saison 2021/22 steht am vierten Spieltag im Terminkalender der Fußball-Kreisliga A: Ab 15 Uhr empfängt der Spitzenreiter VfB Habinghorst die Eintracht Ickern (7.) in seiner Kampfbahn Habichthorst.

Habinghorster ist mit Schalke 04 unterwegs

Nicht sorgenfrei geht VfB-Trainer Marc Olschewski in das Duell. Er berichtet: „Der Schuh drückt bei uns auf der Sechser-Position.“ Denn Fatlum Zaskoku ist beruflich mit dem FC Schalke unterwegs und fehlt daher. Olschewski: „Ich werde auch wieder selbst spielen. Von Beginn an oder als Einwechselspieler, entscheidet sich beim Abschluss-Training. Ich hoffe auf mehr Zuschauer als zuletzt. Denn das Derby ist etwas Besonderes.“

Eintracht-Trainer Cemal Cicibas berichtet, dass er auf Muhammad Basar und Semih Demiroglu berufsbedingt verzichten muss. Mehmet Civ sitzt noch seine Rotsperre aus der alten Saison ab. Recep Cicibas ist im Urlaub. Dustin Dohrn fehlt verletzt. Ahmad Moussa und Yasin Tinkilinc sind angeschlagen. Ob sie spielen, entscheidet sich kurzfristig. Cicibas: „Über die Habinghorster kann ich nur sagen: Vorne sind sie gut und hinten sehr offen. Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe.“

Vor einer überwindbaren Hürde steht Arminia Ickern (5.) beim Tabellenvorletzten Firtinaspor Herne II. Arminen-Trainer Kim Weber sagte: „Personell wird es im Vergleich zu den vergangenen Wochen wohl etwas besser aussehen. Wir haben 15 Spieler zur Verfügung.“ Überheblichkeit setze bei seinem Team nicht ein. Weber: „Ich habe das Gefühl, dass in dieser Liga an bestimmten Tagen jeder punkten kann – egal gegen wen.“ Für Beispiele hätten die beiden Schlusslichter Zonguldakspor Bickern und Firtinaspor II zuletzt gesorgt.

Wegen eines Corona-Erkrankten sowie eines Verdachtsfalls im Kader des SuS Merklinde fällt das Derby des SuS bei der SG Victoria/Sportfreunde aus (wir berichteten). SG-Trainer Danny Jordan berichtete vor dem Wochende darüber, dass er für die gesamte Saison Personalprobleme einplane: „Aufgrund der vielen Feuerwehrleute oder Polizisten in unserem Kader werde ich nie den vollen Kader zur Verfügung haben.“ Zudem seinen nunmehr Ianni Courtis, Dennis Schwarz und Lukas Schemann verletzt.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.