Interview

Ingmar Holtkamp hört lieber Roberto Blanco als Helene Fischer

Sportler müssen schnell reagieren - und verbal schlagfertig sein. Das fragen wir in unserem Interview-Format „Kurze Fuffzehn“ ab. Heute ist Ingmar Holtkamp am Zug.
Ingmar Holtkamp (Mitte), Spielführer der SG Castrop, kann sich zwischen Heavy Metal oder Helene Fischer nicht entscheiden. © Volker Engel

Fix sagen, was Sache ist! „Kurze Fuffzehn“ (einst viertelstündige Pause der Bergleute), das steht umgangssprachlich für nicht lange warten oder nicht lange zögern. Und genau darum geht es in dieser Rubrik. Sportler aus Castrop-Rauxel antworten spontan auf kurze Fragen – mehr als (na klar!) 15 Sekunden pro Frage dürfen sie nicht überlegen.

Heute: Ingmar Holtkamp, Kapitän der SG Castrop, den alle „Inge“ rufen.

Schalke oder Dortmund?

Soll der bessere gewinnen. Hauptsache nicht Schalke.

Fisch oder Fleisch?

Fleisch. Fische gibt´s im Meer.

Bier oder Limo?

Havanna Club Cola.

Katholisch oder evangelisch?

Evangelisch.

Trump oder Biden?

.

Biden

Asche oder Rasen?

Rasen. Auf Asche tut das Hinfallen so weh.

Couch oder Club?

Couch mit meiner Frau – bald mit meinen Zwillingen.

Handwerker oder Handlanger?

Ich habe zwei linke Hände, also Handlanger.

Berge oder Meer?

Berge. Ich habe meine Bikini-Figur verlegt.

Sky oder Sportschau?

DAZN. Ich interessiere mich eher für US-Sportarten.

Hund oder Katze?

Hund.

Buch oder Film?

Film. Für Bücher bin ich zu intelligent.

Heavy Metal oder Helene Fischer?

Beides ungeil. Höre eher Black Music. Roberto Blanco (lacht).

Rad oder Auto?

.

Truck

Balkon oder Garten?

Habe leider beides nicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.