Zurück in die Kabine für eine Corona-Pause werden möglich bald die heimischen Fußballer geschickt. © Volker Engel
Meinung

Fußball-Saison ist zum Scheitern verurteilt

Während der Hinrunde der Fußballer kommt es wieder wegen Corona-Fällen zu Spielabsagen. Der aktuellen Saison blüht offenbar das gleiche Schicksal wie der vergangenen. Diese war abgebrochen und annulliert worden. Ein Kommentar.

Es ging ja schon überhaupt nicht gut los Ende August. Bereits vor dem ersten Saisonspieltag in den Fußball-Ligen mit Castrop-Rauxeler Mannschaften wurden Pflichtspiele wegen Corona-Verdachtsfällen sowie erkrankten Kickern abgesagt.

Wie etwa direkt vor unserer Haustür. Da traf es das Kreispokal-Spiel des VfB Habinghorst (Kreisliga A) beim VfL Herne (Kreisliga C). Im Laufe der bisherigen Hinrunde kam eine Reihe von Punktspielen hinzu, die wegen Teams mit Corona nicht angepfiffen wurden.

Spielabsagen hatte es ja schon während der Saisonvorbereitung gegeben. Mit dem Unterschied, dass rund um die Testspiele der Grund „Corona“ nirgends dokumentiert wurde. Da die Vorbereitungsduelle keine Pflichtspiele sind, musste keinem Verbandsfunktionär ein Grund mitgeteilt werden. In der Außendarstellung reichte da von Vereinsseite schon der Hinweis auf „viele Urlauber“ als Antwort für Fragende aus.

Am zwölften Spieltag sind beim RSV Holthausen beide Teams wegen Corona außer Gefecht gesetzt. Und in der Oberliga kommt der ASC Dortmund 09 nicht zum Zuge.

Vor genau einem Jahr gab es dieses Szenario bereits – und mündete im Saisonstopp Anfang November 2020. Und: Die Corona-Fallzahlen steigen aktuell sogar drastischer an als vor einem Jahr. Traurig, aber wahr: Stand heute ist die Saison 2021/22 zum Scheitern verurteilt.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.