Niko Kresic (weißes Trikot, beim Schuss), der auch schon für Wacker Obercastrop spielte, sprang beim SuS Merklinde gegen den VfB Börnig in die Bresche. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga A

Für Nachholspiel: SuS Merklinde verpflichtet Siegtorschützen einen Tag vor Anstoß

Die Kreisliga-A-Fußballer des SuS Merklinde sind durch einen 2:1-Sieg im Nachholspiel gegen den VfB Börnig (8.) vom zehnten auf den sechsten Rang vorgerückt. Den Siegtorschützen hatte der Trainer zuvor nicht in der Passmappe.

In der Fußball-Kreisliga A hat sich für den SuS Merklinde der Nachholspiel-Auftritt am Donnerstag (8. Oktober) gelohnt. Denn durch einen 2:1 (0:0)-Sieg gegen den VfB Börnig (8.) rückten die Merklinder um vier Plätze auf Position sechs vor. Trotz Verletzungspech und Personalmangel.

Trainer Brinkmann zum Siegtor: „Ganz cool aus dem Gewühl heraus“

SuS-Trainer Björn Brinkmann hatte das Glück, dass er einen Siegtorschützen hatte, den er zwar gut kennt, bislang aber noch gar nicht im Kader hatte: Routinier Niko Kresic. Berriah Abdessamed hatte für das Merklinder 1:0 (54.) gesorgt. Börnigs Louis Raatz staubte nach einer Flanke zum 1:1 (75.) ab. Vier Minuten später schlug dann aber Kresic zu – „cool aus dem Gewühl heraus“, so Brinkmann.

Martin Broll, Sportlicher Leiter des SuS, verfolgte die Partie im Ostsee-Urlaub und berichtete: „Ich habe in unserem Vereins-Ticker alles gelesen und habe mich gefreut. Ich habe Niko vor dem Spiel mit der Information Mut gemacht, dass Börnig hinten anfällig ist.“

Schon in der ersten Halbzeit hatte Kresic eine Großchance. Er hatte das Pech, dass sein Lupfer auf der Torlinie geklärt wurde. Merklinde hatte Glück, dass ein Börniger Schuss an der Latte landete.

Es war der erste Einsatz von Niko Kresic in dieser Saison im Kreisliga-A-Team. Eigentlich läuft er nur noch bei den Merklinder Altherren auf. Broll: „Wir haben uns aber öfter darüber unterhalten, dass er aushilft. Niko hat gesagt, dass er das natürlich tut, wenn richtig Not am Mann sei.“ Und das war auch so. Weshalb Co-Trainer Dietmar Gaida am Tag vor dem Match Kresic verpflichtete. In Tobias Ott spielte ein weiterer Routinier, der schon zu Bezirksliga-Zeiten für den SuS auflief.

Seit 2007 und bis zur Saison 2018/19 war Niko Kresic der Merklinder Goalgetter – mit einem Abstecher 2013 bis 2017 zu Wacker Obercastrop (55 Tore in vier Jahren). 2009/2010 war Kresic mit 26 Toren für Merklinder bester Castrop-Rauxeler Torschütze.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.