Dietrich Liskunov (am Ball) und sein FC Frohlinde sind gegen einen ihrer Landesliga in den vergangenen fünf Duellen unbesiegt geblieben. Bei diesem Rivalen hat der Trainer jetzt für die neue Saison verlängert. © Volker Engel
Fußball-Landesliga

FC Frohlinde: Der Trainer eines Konkurrenten geht in sein zweites Jahrzehnt

Durch die durch den Lockdown verlängerte Winterpause können die die Amateurfußball-Vereine seit Wochen die Zukunft planen. Ein Gegner des FC Frohlinde hat jetzt Nägel mit Köpfen gemacht.

Während beim Castrop-Rauxeler Landesligisten FC Frohlinde die Trainerfrage für die Saison 2021/22 noch offen ist, hat ein Herner Liga-Konkurrent bereits Fakten geschaffen: Marc Gerresheim bleibt Trainer bei der Spvg Horsthausen – und das sogar bis in das 2022.

Marc Gerresheim geht in sein zehntes Jahr in Horsthausen

Die nächste Spielzeit ist das zehnte Gerresheim-Jahr in Horsthausen. Er übernahm die Mannschaft, die einen Steinwurf vom Rhein-Herne-Kanal entfernt ihre Sportanlage hat, in der Kreisliga A – und stieg mit ihr in die Bezirksliga und Landesliga auf. Auch nach so langer Zeit bei diesem Verein, hat Gerresheim weiter große Lust, die Zukunft der Mannschaft mit zu gestalten.

Marc Gerresheim ist auch in der Saison 2021/22 der Trainer der Spvg Horsthausen. © Hermann Klingsieck © Hermann Klingsieck

Zumal er seit gut 18 Monaten am Team-Umbruch – hin zu jungen Talenten – bastelt. Was mit dem Blick auf die Tabelle der Landesliga 3 schon jetzt als gelungen erscheint: Horsthausen war beim Corona-Lockdown am 1. November als Tabellenzweiter mit 16 Punkten aus sieben Spielen sogar so etwas wie der gefühlte Spitzenreiter. Denn der Kirchhörder SC steht mit einem mehr ausgetragenen Spiel nur einen Punkt besser da.

Auch der Sportliche Leiter hat verlängert

Gerresheim sieht jedoch nicht nur seine Mannschaft: Er hat bei der Spvg Horsthauen einen Blick für das Große und Ganze. „Der Verein entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter. Ich habe großes Vertrauen zu den handelnden Personen. Den ehrenamtlichen Helfern, die fast alles für uns machen, kann man sowieso gar nicht genug danken. Gerade in diesen schwierigen Zeiten“, so Gerresheim gegenüber DerWesten. Neben dem Trainer bleibt auch der Sportliche Leiter Ulrich Kirchmeyer dem Club weiter erhalten.

Das Duell zwischen dem FC Frohlinde und Horsthausen hat es in der Saison 2020/21 noch nicht gegeben. Das Hinspiel war für den 15. November angesetzt – und fiel somit wegen des Lockdown Light aus. Die zweite Begegnung ist bislang noch für den 2. Mai in Frohlinde terminiert.

Allerdings ist noch völlig offen, wie der FLVW mit der Saison verfährt. Werden womöglich alle ausgefallenen Hinrunden-Partien nachgeholt und danach abgerechnet?

In der jungen Vergangenheit hat Frohlinde gegen Horsthausen stets gut ausgesehen. Der FCF blieb in den vergangenen fünf Duellen mit den Hernern ungesiegt (1:0, 2:2, 4:1, 1:1, 2:1). Die letzte Niederlage stammt von einem Testspiel im Juli 2016. Diese fiel mit 1:5 recht happig aus.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.