Im Landesliga-Duell im April 2018 traf auch Stefan Hoffmann (r.) mit dem FC Frohlinde auf den Leistungsträger des SV Sodingen, der die Herner verlässt. © Jens Lukas
Fußball-Westfalenliga

Ein Liga-Rivale von Wacker Obercastrop verliert seinen wohl wichtigsten Spieler

Bei den Klassenkameraden des Westfalenligisten SV Wacker Obercastrop tut sich etwas. Das Personal ändert sich - mit einem Wechsel innerhalb der Liga.

In der Winterpause samt Lockdown sind die Fußball-Vereine nicht im Winterschlaf. Sie werben um Spieler. Und einigen von diesen kündigen einen Trikotwechsel an.

Herner verlieren ihren Spielmacher

Westfalenligist SV Sodingen – Gegner des SV Wacker Obercastrop – hat Nägel mit Köpfen gemacht und die Verträge mit einigen Spielern für die Saison 2021/22 verlängert. Es gibt dort aber auch einen schwerwiegenden Verlust. Es zeichnet sich ab, dass Kapitän Tugrul Aydin im Sommer die Seiten wechselt – gemutmaßt wird, dass Landesligist Spvg Horsthausen die neue Adresse sein könnte.

Mit Tugrul Aydin verliert Sodingen seinen Chef im Ring. „Tugrul hat sich unglaublich verdient gemacht und ist ein entscheidender Mann bei uns. Wir hätten ihn gerne behalten – aber wir gehen im Guten auseinander“, bedauert der Sportliche Leiter Stefan Gosing gegenüber „Der Westen“. Mit Ben Kitschelt und Kevin Rudolph haben zwei letztjährige Neuzugänge ebenso ihre Verträge verlängert wie auch Talent Nico Thier.

Kürzlich verließ in einem Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel zwischen zwei Ligakonkurrenten Abwehrspieler Serthan Tugyan den SV Sodingen, um sich YEG Hassel anzuschließen. Der 24-Jährige kam unter SVS-Trainer Falkowski nicht wirklich zum Zuge.

In Hassel war er jedoch ein Wunschspieler von Trainer Ahmet Inal. Serthan Tugyan ist ein Innenverteidiger, der mit einer Körpergröße von 1,87 Metern starke Präsenz ausstrahlt. YEG Hassel hat mit ihm nun drei große Innenverteidiger und so mehr Optionen in der Abwehr.

Im Gegenzug hat sich der Gelsenkirchener Westfalenligist von den Talenten Efe Özmen und Melih Arik getrennt, die hinter den Erwartungen zurück geblieben sind. Ein Stürmer soll im Winter noch verpflichtet werden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.