Dem Jubel über das 1:1 von Dietrich Liskunov (Nummer 13) folgte in der Partie des FC Frohlinde bei Viktoria Resse auch noch die Freude über den 2:1-Siegtreffer. Im Jahr 2020 war das allerdings einer der wenigen Glücksmomente. © Hermann Klingsieck
Fußball-Landesliga

Der FC Frohlinde zeigte 2020 wahre Stärke nur im Kreispokal

Das Fußballjahr 2020 wird beim Fußball-Landesligisten FC Frohlinde in zwiespältiger Erinnerung bleiben. Nicht nur wegen Corona. Im Pokal und in Testspielen lief es noch gut, im Kampf um Punkte nicht.

Das Jahr 2020 wird beim FC Frohlinde das Jahr nach dem verpassten Aufstieg in die Westfalenliga. Sportlich lief es im zweiten Abschnitt der Spielzeit 2019/20 sowie in der Saison 2020/21 bis zum Stopp im November nicht. Nur in Testspielen sowie im Kreispokal-Wettbewerb lief es dafür rund.

Spiel gegen den DSC war der Höhepunkt

Im Pokal setzten die Frohlinder ihr Glanzlicht für das Jahr 2020. Denn durch einen 4:1-Halbfinalsieg am 9. August gegen den gestandenen Westfalenligisten DSC Wanne zog das Team der Trainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst in das Finale ein. Hier funktionierte vieles. Und der FCF zeigte ein starkes Tempospiel – das Lust auf mehr machte. Die Erwartung erfüllte sich aber nicht.

Das Endspiel ging zwar beim Westfalenliga-Aufsteiger Wacker Obercastrop mit 0:2 verloren. Der Finaleinzug und die Qualifikation für den Westfalenpokal waren aber ein Erfolg.

Dieser Sieg übertünchte viele Schwächen des Jahres. 2020 hatte mit einigen guten Resultaten in den Vorbereitungsspielen begonnen. Nach drei Testspiel-Siegen mit 17 erzielten Toren, sah das Landesliga-Team vor dem Ende der Winterpause 2019/20 trotz knapper Niederlagen gegen FC Brünninghausen (Oberliga), Türkspor Dortmund (damals Bezirksliga) und YEG Hassel (Westfalenliga) gut gerüstet aus.

Zwei Unentschieden und eine Niederlage vor Corona-Abbruch

Der Start am 16. Februar brachte ein 1:1 beim SV Wanne 11, es folgte ein erkämpftes 0:0 beim späteren Meister SV Wacker Obercastrop. Beim SV Horst-Emscher landeten die Frohlinder mit einem 0:4 auf dem harten Boden der Tatsachen. Das war am 8. März dann auch der letzte Auftritt in der Spielzeit 2019/20. Die Saison wurde wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Frohlinde lag nach 20 Spielen auf Platz 12.

Die Saison 2020/21 sollte besser werden, wurde sie aber nicht wirklich. Nach dem neuerlichen corona-bedingten Stopp sieht es auf dem Abstiegsplatz 15 recht düster aus. Dabei lief der Einstand in der Vorbereitung ordentlich. Zwar gingen von sechs Testspielen drei verloren, die neuformierte FC-Elf erzielte immerhin 19 Tore.

Nur fünf Punkte in der neuen Saison

Das Toreschießen klappte dann in der Landesliga nicht so gut. Der Start: 0:0 gegen Wattenscheid, 1:2 gegen SV Hilbeck, 1:1 bei Wanne 11, 1:4 gegen SG Welper, 4:5 gegen SuS Kaiserau und 0:6 gegen Horst-Emscher. Unter dem Strich: Fünf Punkte und ein Torverhältnis von 9:19. Dazu zählt der erste Saisonsieg mit 2:1 bei Viktoria Resse am 25. Oktober, vor der neuerlichen Absetzung der Spiele.

Das lässt hoffen, dass der FCF die Kurve in der Liga noch bekommt. Denn nur so kann man 2020 vergessen machen. Denn die Jahres-Bilanz in Punktspielen fiel mit mageren 7 von 30 möglichen Punkten (durch 1 Sieg und vier Unentschieden) bei 10:24 Toren eher durchwachsen aus.

Ihre Autoren
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.