Der VfL Bochum ehrt jährlich Jugendspieler, die mit besonderen Leistungen herausstechen. Eine dieser Medaillen ging an einen Jungen aus Castrop-Rauxel. © Jens Lukas
Juniorenfußball

Castrop-Rauxeler Talent erhält hohe Auszeichnung des VfL Bochum für soziale Skills

Von den Castrop-Rauxeler Nachwuchsfußballern haben es in den vergangenen Jahren Marc Kruska, Christopher Nöthe, Michael Esser, Chris Führich und Gökhan Gül in die 1. und 2. Bundesliga geschafft. Jetzt sorgt der nächste Kicker für Furore.

Seit einigen Jahren ist es beim VfL Bochum Tradition: Auf den Mitgliederversammlungen des Fußball-Zweitligisten wird den auffälligsten Nachwuchsspielern aus dem Talentwerk die Werner-Altegoer-Medaille verliehen – für U19- sowie U17/U16- und U15-Junioren. 2020 wurde erstmals ein Castrop-Rauxeler mit dieser Plakette ausgezeichnet.

Preisträger lernte beim VfB Habinghorst das Fußball-Spielen

In der Altersklasse der U17/U16-Junioren bekam der in Ickern wohnende Luca Bernsdorf die Medaille überreicht. Seine ersten fußballerischen Gehversuche hat der heute 15-Jährige beim VfB Habinghorst unternommen. Der Rechtsverteidiger kam im Sommer 2018 von Westfalia Herne zum VfL Bochum – und überzeugt hier nicht nur durch seine Leistungen auf dem Platz, sondern ist auch ein guter Schüler.

Der Castrop-Rauxeler Nachwuchsfußballer Luca Bernsdorf (M.) hat jetzt eine Auszeichnung beim VfL Bochum in Empfang genommen. © VfL Bochum © VfL Bochum

Das liest man aus der Laudatio heraus, die Alexander Richter, Leiter des VfL-Talentwerks, hielt: „Luca läuft die Linie hoch und runter, er ist nicht kaputtzukriegen. Er hat einen unfassbaren Willen. Als Außenverteidiger macht er zwar kaum Tore, bereitet dafür aber einige vor und beschwört durch seine Art zu spielen immer wieder gefährliche Situationen herauf.“ Luca Bernsdorf sagte bei der Ehrung darauf: „Ich verstehe mich sowohl mit den Trainern als auch den Mitspielern sehr gut. Wir haben richtig viel Potenzial in der Mannschaft.“

Richter persönlich hatte den Ickerner darüber informiert, dass er ausgezeichnet wird. Dass er darauf stolz ist, dafür gibt es einen Beweis:

Die Altegoer-Medaille hat einen Ehrenplatz unter den bisherigen Trophäen des Castrop-Rauxelers. „Ganz vorn“, betont der Teenager, der im vergangenen Jahr auch zur Westfalenauswahl berufen worden war.

Der Ickerner Luca Bernsdorf im Juli 2018 im Trikot des VfL Bochum. Damals war er von Westfalia Herne zum Zweitligisten von der Castroper Straße gewechselt.
Der Ickerner Luca Bernsdorf im Juli 2018 im Trikot des VfL Bochum. Damals war er von Westfalia Herne zum Zweitligisten von der Castroper Straße gewechselt. © Jens Lukas © Jens Lukas

Neben Luca Bernsdorf wurden Tolga Özdemir (U19) und Cajetan Lenz (U15) ausgezeichnet. Eine Jury, bestehend aus der sportlichen Führung des Vereins und der Leitung des Talentwerks, hatte die drei Preisträger abgestimmt. Die Verleihung der Medaille basiert grob auf den Bereichen Schule, Sozialverhalten und fußballerische Leistung.

Medaille erinnert an Ex-Vorsitzenden Werner Altegoer

Luca Bernsdorf besucht derzeit die 10. Klasse des Ernst-Barlach-Gymnasiums und strebt das Abitur an. Über das Vereinstraining hinaus fit hält er sich durch Jogging-Läufe, bei denen er am Rückhaltebecken in Mengede vorbeikommt. Wenn es die Zeit erlaubt, kickt er auch noch mit Freunden. Mit der Werner-Altegoer-Medaille, die seit 2016 verliehen wird, wurde eine Erinnerung an den langjährigen VfL-Vereinspräsidenten geschaffen.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas
Lesen Sie jetzt