Anzeige

Hier kommt die Braut

Einzigartiges Brautstyling

Die Aufregung steigt bei Julia: Beim Probestyling im Salon „Haarvision & Kosmetik“ wurde der Braut der Traumhochzeit der Dorstener Zeitung bewusst, dass der große Tag bald da ist.

18.09.2020, 17:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Damit am Tag der Hochzeit bei Frisur und Make-up auch alles reibungslos funktioniert, wurde Braut Julia im Salon „Haarvision & Kosmetik“ zur Probe hergerichtet.

Damit am Tag der Hochzeit bei Frisur und Make-up auch alles reibungslos funktioniert, wurde Braut Julia im Salon „Haarvision & Kosmetik“ zur Probe hergerichtet. © Lydia Klehn-Dressler

Am großen Tag muss alles perfekt sein – das gilt natürlich auch für das Aussehen der Braut. Umso mehr freute sich Julia, dass sie als Gewinnerin der Traumhochzeit 2020 der Dorstener Zeitung ein Brautstyling im Salon „Haarvision & Kosmetik“ gesponsert bekommt. Und damit am Tag der Hochzeit auch alles glatt läuft, wurde sie von Geschäftsführerin Silvia Kammerer und ihrem Team zu einem Probestyling eingeladen. Mitarbeiterin Jana Nuyken hatte sich extra viel Zeit genommen, um mit Julia die Details zu besprechen und Frisur sowie Make-up direkt auszuprobieren.

Geschäftsführerin Silvia Kammerer (l.) übergab der glücklichen Braut einen Blumenstrauß.

Geschäftsführerin Silvia Kammerer (l.) übergab der glücklichen Braut einen Blumenstrauß. © Lydia Klehn-Dressler

„Ich möchte keine strenge Frisur, sondern eher eine lockere Hochsteckfrisur, die etwas höher am Kopf sitzt. Der Schleier soll dann darunter befestigt werden. Eine geflochtene Strähne am Rand und vielleicht eine Brosche oder gar Perlen könnte ich mir außerdem gut vorstellen“, beschrieb Julia ihre Vorstellungen. Jana Nuyken bat außerdem darum, ein Foto des Brautkleides gezeigt zu bekommen: „So kann ich besser einschätzen, ob Frisur und Kleid auch miteinander harmonieren.“ Julia zeigte ihr natürlich gerne ein Bild ihres Kleides. „Dein Frisurwunsch und das Kleid werden gut harmonieren. Dann testen wir das Ganze mal aus“, so die Friseurin.

Jana Nuyken freute sich auf das Styling.

Jana Nuyken freute sich auf das Styling. © Lydia Klehn-Dressler

Sie begann damit, Julias Haare als Basis für die Hochsteckfrisur zu locken. „Ich habe mir die Haare extra wachsen lassen, damit sie für eine schöne Frisur lang genug sind“, erklärte die Braut. Jana Nuyken: „Jetzt haben sie die perfekte Länge.“

Braut Julia hat sich für eine lockere Hochsteckfrisur für ihre Hochzeit entschieden.

Braut Julia hat sich für eine lockere Hochsteckfrisur für ihre Hochzeit entschieden. © Lydia Klehn-Dressler

Im Anschluss steckte Jana Nuyken die Haare locker hoch, um dann einen Bauernzopf für die Seitenpartie zu flechten. Auch der Schleier wurde befestigt. „Sitzt alles fest?“, fragte die Friseurin abschließend und begutachtete ihr Werk. Julia: „Sitzt perfekt und sieht toll aus. So habe ich mir das vorgestellt. Jetzt werde ich doch etwas aufgeregt! Allmählich rückt der große Tag näher!“

Jana Nuyken flechtet einen Bauernzopf für die Seitenpartie.

Jana Nuyken flechtet einen Bauernzopf für die Seitenpartie. © Lydia Klehn-Dressler

Nur eine Sache schien die Braut noch zu stören: „Ich finde meine Haare zu hell. Und auch meinem Verlobten Ozan gefällt es sehr gut, wenn die Haare etwas dunkler wären. Daher würde ich die Haare gerne vorher noch färben, wenn das geht? Dann hätte man auch einen schöneren Kontrast zum Brautkleid.“

Vor der Hochzeit sollen die Haare noch etwas dunkler gefärbt werden.

Vor der Hochzeit sollen die Haare noch etwas dunkler gefärbt werden. © Lydia Klehn-Dressler

Kein Problem für Jana Nuyken. Sie erklärte Julia, worauf man achten sollte: „Wir sollten die Haare spätestens eineinhalb Wochen vor der Trauung färben, damit noch etwas Zeit vergehen kann. Denn frisch gefärbte Haare sehen oft noch nicht perfekt aus und sollte etwas nicht ganz gefallen, hat man noch etwas Zeit zum Nacharbeiten.“

Und weiter: „Außerdem würde ich keine einheitliche Farbe verwenden, sondern ein Farbspiel einbauen. So kommt die Hochsteckfrisur auch noch mal viel besser zur Geltung.“ Das sagte der Braut zu und gemeinsam wurde ein Grundton ausgesucht, der vor der Hochzeit noch eingearbeitet wird.

Auch das Make-up wurde getestet.

Auch das Make-up wurde getestet. © Lydia Klehn-Dressler

Auch das Make-up wurde getestet. Hier entschied sich die Braut für einen dezenten Look. „Wir werden mit Rosé- und Brauntönen schattieren, damit die Augen strahlen. Das gibt einen gewissen Kick und verleiht den Augen einen besonderen Glow“, erklärte Jana Nuyken.

Das gefiel Julia sehr gut – und: „Es passt auch wunderbar zu meinem Kleid.“ Passend dazu wurden auch die Lippen in einem Nude-Ton geschminkt. „Wunderschön“, sagte Julia. „Ich freue mich schon sehr auf das Styling vor der Hochzeit.“

Mehr Information über den Friseursalon „HaarVision“ gibt es auf der Website https://haar.vision/
Lesen Sie jetzt