Anzeige

Laufen für das Betriebsklima

AOK-Firmenlauf in Dortmund

Beste Stimmung beim 11. AOK-Firmenlauf in Dortmund. Mehr als 3000 Teilnehmer am Start.

12.06.2019, 09:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laufen für das Betriebsklima

Laufen für die Gesundheit, das Betriebsklima und den guten Zweck: 3000 Teilnehmer wurden beim AOK-Firmenlauf in Dortmund von Wolfgang Heese (AOK-Teamleiter Vertrieb) und AOK- Laufbotschafterin Jana Hartmann auf die Strecke geschickt.AOK/hfr. © Foto

Ein farbenfrohes Bild bot sich bei der Startaufstellung auf der Carlo-Schmid-Allee. Hier gab Wolfgang Heese, AOK-Teamleiter Vertrieb, den Startschuss. Gemeinsam mit Laufbotschafterin Jana Hartmann schickte er um Punkt 19 Uhr die große Läuferschar auf den Kurs über das Phoenix-West Gelände und rund um den Phoenix-See.

„Wir haben es erneut geschafft, die Menschen in Dortmund in Bewegung zu bringen und sie für mehr Fitness und Ausdauer zu begeistern. Dabei stand der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund – für die Gesundheit und ein gutes Betriebsklima“, sagte Heese.

Beifall und Medaillen

Für beste Stimmung im Streckenverlauf und im Zielbereich sorgten viele hundert Zuschauer und eine Sambaband sowie Cheerleader-Gruppen. Jeder Teilnehmer bekam beim Zieleinlauf den verdienten Beifall und auch eine schöne Medaille als Erinnerung an dieses besondere Ereignis. Nach dem Lauf klang die Veranstaltung mit der beliebten After-Run-Party mit flotten DJ-Sounds im Schatten des Hochofens auf dem Phoenixplatz aus.

Alle Aktiven liefen nicht nur für das Betriebsklima und die eigene Gesundheit, sondern zusätzlich für den guten Zweck. Ein Euro der Startgebühr wird je Teilnehmer an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen e.V. für ein Dortmunder Hilfsprojekt gespendet.

Laufen für das Betriebsklima

© Foto

Gewinner beim AOK-Firmenlauf

Schnellster Starter in der Einzelwertung:Angela Moesch (25:36 Min.), ADG-Team; Nils Scheffer (22:53 Min.), Team WILO SE (Foto)

Sieger der Teamwertung: WILO SE (Marisa Staelberg, Sophia Rothweiler, Katrin Sprung, Nils Scheffer, Andreas Kempin und Gereon Max)

Schnellste Azubis: Nikola Drewniak, DACHSER SE; Erik Lange, Team Forschung

Schnellste(r) Chefin/Chef: Eva Carli, Team audalis; Patrick Dietrich, Hans Roth Running Team

Teilnehmerstärkste Firma: Evangelischer Kirchenkreis Dortmund mit 219 Läuferinnen und Läufern

Stimmungsvollste Fan-Gruppe: Firma INTRADUCT