Anzeige

„Es ist meine Berufung“

Musik für den Polterabend

Vor der Hochzeit will es das Traumpaar der Dorstener Zeitung bei einem Polterabend noch einmal krachen lassen. Damit die Party perfekt wird, sorgt DJ Peter Suttrop für die passende Musik.

20.05.2020, 09:36 Uhr / Lesedauer: 3 min
Peter Suttrop (Profisound Dorsten) wird mit seiner Musik beim Polterabend von Julia und Ozan garantiert für Stimmung sorgen.

Peter Suttrop (Profisound Dorsten) wird mit seiner Musik beim Polterabend von Julia und Ozan garantiert für Stimmung sorgen. © Lydia Klehn-Dressler

Peter Suttrop freut sich schon sehr auf den Polterabend von Julia und Ozan. Das Traumpaar der Dorstener Zeitung 2020 will es vor der Hochzeit in der Eventlocation „Moment Tree“ in Kirchhellen noch einmal so richtig „krachen“ lassen. Der DJ (Profisound Dorsten) steuert dafür die passende Musik bei.

Eine spannende Sache

„Ich denke, das wird eine Herausforderung, denn bei unseren Gästen sind ganz unterschiedliche Musikgeschmäcker vertreten. Von Hip-Hop über R&B bis hin zu Schlager. Hinzu kommen meine russischen und Ozans türkische Wurzeln. Das hat musikalisch natürlich auch Einfluss“, erklärte Julia zu Beginn der Besprechung. Für Peter Suttrop eine spannende Sache: „Ich habe mich schon oft um die Musik auf russischen und türkischen Feiern gekümmert. Daher bin ich auf beides vorbereitet. Aber die Kombi hatte ich bisher auch noch nicht. Darauf freue ich mich ganz besonders. Und ich bin mir sicher, dass alle Richtungen berücksichtigt werden können – egal ob sich ein Teenager oder ein Senior einen Musiktitel wünscht. Jeder sollte sich und seinen Geschmack am Ende wiederfinden.“

Peter Suttrop konnte dem Traumpaar einige Musik-Ideen vorspielen.

Peter Suttrop konnte dem Traumpaar einige Musik-Ideen vorspielen. © Lydia Klehn-Dressler

Gefeiert werden soll unter dem Motto „Black and White“. „Ich dachte, das ist ein passendes Thema. Denn bei der späteren Hochzeit selber ist es eher unüblich, etwas Schwarzes oder gar Weißes zu tragen. Und das Team vom ‚Moment Tree‘ will das Motto auch dekorativ berücksichtigen“, so Julia. Auch dem DJ gefiel das Thema und ergänzte: „Damit lässt sich der Abend sehr gut clubmäßig umsetzen. Das Ambiente hier passt perfekt dazu. Ich spreche da aus Erfahrung. Denn ich habe mich schon öfters um die Musik in dieser Eventlocation gekümmert. Hier lässt es sich gut feiern.“

Ozan erzählte von den unterschiedlichen Musikwünschen der Gäste.

Ozan erzählte von den unterschiedlichen Musikwünschen der Gäste. © Lydia Klehn-Dressler

An seinem Computer konnte Peter Suttrop dem Paar auch direkt ein paar Beispielbilder von der aufzubauenden Technik und der Lichtanlage zeigen. „Wir könnten dort aufbauen und dann wäre hier die Tanzfläche“, erklärte Suttrop gestikulierend. Und weiter: „Auf dieser großen Fläche kann dann ausgiebig gefeiert werden.“

Peter Suttrop erklärte dem Paar, wo die Technik aufgebaut werden soll.

Peter Suttrop erklärte dem Paar, wo die Technik aufgebaut werden soll. © Lydia Klehn-Dressler

Auch zum Ablauf des Abends galt es ein paar Details zu klären. Julia: „Zu Beginn werden wir die Gäste kurz begrüßen und dann soll es Essen geben. Und im Anschluss darf getanzt werden.“ Hier hatte der DJ direkt einen guten Tipp: „Manchmal ist es so, dass sich niemand traut, als erstes die Tanzfläche zu betreten. Daher empfehle ich, dass das Brautpaar auch bei einem Polterabend einen Eröffnungstanz hinlegt. Am besten zu rhythmischer Musik. Ich würde das Ganze dann moderieren und nach 30 bis 60 Sekunden eure Gäste dazu holen.“ Ozan erwiderte: „Ich hoffe, dass ich diese Sekunden überstehe. Denn eigentlich bin ich nicht so eine Party-Maus.“ Doch Peter Suttrop konnte ihn beruhigen: „Diese Sekunden gehen ganz schnell vorbei. Außerdem führe ich niemanden vor. Ich gehe das Ganze mit meiner Moderation sehr locker an. Und: Ich hab die Erfahrungen gemacht, dass die Leute, die erst etwas Angst haben, am Ende meistens diejenigen sind, die eine Polonaise anführen.“ Der Gedanke begeisterte die Braut: „Das will ich sehen!“

Auf Fotos konnten Julia und Ozan sehen, wie die aufgebaute Technik aussieht.

Auf Fotos konnten Julia und Ozan sehen, wie die aufgebaute Technik aussieht. © Lydia Klehn-Dressler

Insgesamt gehe es auf einem Polterabend dabei etwas lockerer zu, als beispielsweise auf einer Hochzeit, weiß der DJ aus Erfahrung: „Daher ist die Planung eines Polterabends auch etwas einfacher. Aber auf eurer Hochzeit hätte ich auch gerne für die Musik gesorgt. Schade, dass das leider nicht klappt.“ Denn für den Tag der Trauung Ende September wurde der DJ bereits vor einiger Zeit von einer anderen Gesellschaft fest gebucht. „Aber ich lege mich in´s Zeug, dass auch der Polterabend für euch unvergesslich sein wird. Dieser Job macht mir so unglaublich viel Spaß und ich feiere auch gerne mit. Es ist meine Berufung.“

Peter Suttrop freut sich schon auf den Polterabend.

Peter Suttrop freut sich schon auf den Polterabend. © Lydia Klehn-Dressler

Dass der DJ dabei an dem Abend vermutlich der Älteste sein wird, stört ihn keineswegs, wie er weiter erklärte: „Das Alter spielt für mich keine Rolle. Letztes Jahr habe ich mich um die Musik bei mehreren 18. Geburtstagen gekümmert. Alle waren sehr zufrieden.“ Egal ob Hochzeit oder Polterabend, Betriebsfeier oder Schützenfest – das Profisound-Team legt für jeden Geschmack die passende Musik auf. Auch für besondere Wünsche hat man stets ein offenes Ohr. Julia: „Ich habe kurz vor dem Polterabend Geburtstag. Ein Geburtstagslied wäre daher nicht schlecht.“ Und prompt hatte der DJ einen Titel parat: „Ich kenne da ein ganz tolles russisches Geburtstagslied. Das wird dir bestimmt gefallen. Ich freue mich schon drauf!“

Info: Dieser Termin fand vor Beginn der Corona-Krise statt.

Mehr Informationen über Profisound Dorsten gibt es auf der Homepage. https://www.profisound-dorsten.de/
Lesen Sie jetzt