Anzeige

„Blind-Date“ zum Saisonauftakt

VIP-Tickets gewonnen

Dagmar Walkenhorst und Jenny Herzog: Kennengelernt - und direkt ins Stadion.

19.08.2019, 21:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Blind-Date“ zum Saisonauftakt

Dagmar Walkenhorst (l.) fand über das Internet Jenny Herzog als Begleiterin für das Spiel gegen Augsburg. © Uwe von Schirp

Als Dagmar Walkenhorst und Jenny Herzog es sich am Samstagnachmittag im VIP-Bereich des Signal Iduna Parks gut gehen lassen, haben sie sich eine Stunde zuvor das erste Mal gesehen. Telefoniert hatten sie gerade 16 Stunden vorher.

Dagmar Walkenhorst hatte beim Gewinnspiel von Evonik und dieser Zeitung mitgemacht und richtig geraten. Als sie von ihrem Gewinn erfuhr, freute sie sich nicht nur, dass sie beim ersten Versuch gleich Glück hatte. Und dann gleich zwei Karten. Kurios: „Es war gar nicht so einfach, jemanden zu finden, der Zeit und Lust hat, mitzugehen“, erzählt die 59-Jährige. Für einen Freund in Mannheim zu kurzfristig, die anderen Mitglieder im Fanclub offenbar bereits versorgt. Also eine Kleinanzeige im Internet.

Jenny Herzog suchte eine Karte, fand sie und siegte quasi mit. Ein „Blind Date“ der besonderen Art zum Saisonauftakt. „Wenn es mit der Meisterschaft etwas wird, feiern wir zusammen“, sagen beide unisono. Das 5:1 gegen Augsburg ein Grundstein, vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Denn BVB-Fans sind sie schon lange. Dagmar Walkenhorsts Herz schlägt seit der verpassten Meisterschaft 1992 schwarzgelb.

Jenny Herzog kam übrigens mit der Bahn zum Saisonauftakt – nicht auf vier schwarzen Autoreifen. Wären es Energiesparreifen, steckt womöglich Ticket-Sponsor Evonik dahinter: Das von dem Chemie-Konzern entwickelte Silica/Silan-System reduziert den Rollwiderstand der Pneus und spart damit Sprit. Gleichzeitig erhöht es deren Haftung und Nassrutschfestigkeit.

Schlagworte: