Große Nachfrage

Wohngebiet „Am Klockenberg“ bekommt schnelles Internet

Gute Neuigkeiten für die Anwohner des Wohngebiets „Am Klockenberg“. Mehr als 40 Prozent haben einen Vorvertrag mit Westenergie Breitband für einen Glasfaserhausanschluss geschlossen.
Wie gut in einem Haus die Internetverbindung ist, hängt vom Kabel ab, das dahin führt. Nicht jedes Gebäude ist ans Glasfasernetz angebunden. © picture alliance/dpa

Begeistert darüber ist auch Bürgermeister Thomas Orlowski: „Die Glasfasertechnologie ist als moderne und schnelle Internetkommunikation eine Investition in die Zukunft. Im Wohngebiet „Am Klockenberg“ können nun alle von einem Glasfaseranschluss ohne zusätzliche Ausbaukosten bis in ihr Haus profitieren.“ Besonders ländliche Regionen profitieren von der Anbindung an das Breitbandnetz, denn in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach schnellerem Internet deutlich gestiegen.

Ein eigener Glasfaserhausanschluss bringt die Nutzerinnen und Nutzer technologisch auf den neuesten Stand und steigert den Wert jeder Immobilie nachhaltig. Interessierte können noch bis zum 30. Juni 2021 einen Vorvertrag bei Westenergie Breitband abschließen.

Gerade in der Corona-Krise war deutlich geworden, wie wichtig schnelles Internet ist. Doch für die Menschen in der Selmer Innenstadt ist diese Chance zumindest auf absehbare Zeit vertan. Die Westenergie Breitband GmbH, vormals innogy TelNet GmbH, hatte nichts unversucht gelassen, um die Selmer Innenstadt mit schnellem Internet zu versorgen. Sie hatte zu zwei zusätzlichen Online-Bürgerinformationsveranstaltungen eingeladen. Und sie hatte die Frist verlängert. Ohne Erfolg. Nur fünf Prozent fünf Prozent der betroffenen Bürgerinnen und Bürger hatten sich für den Glasfaserausbau vor ihrer Haustür entschieden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.