Vor dem Amtshaus ging es zwei Tage rund: viele Fotos vom neuen Stephanusfest für Bork

dzStephanusfest

Klein ist das Stephanusfest. Manche sagen: Klein, aber oho! Zum zweiten Mal hat die Stadt die Traditionsveranstaltung im neuen Gewand präsentiert: zwei Tage Fest statt drei Tage Kirmes.

Bork

, 04.08.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schönes Wetter, gute Laune: Diese Rechnung ist in Bork aufgegangen. Für zwei Tage hatte sich der Vorplatz des Amtshauses in einen lebendigen Treffpunkt verwandelt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Unterwegs auf dem Borker Stephanusfest

Im zweiten Jahr in Folge präsentiert sich das Stephanusfest im neuen Gewand: kürzer, musikalischer, geselliger, Wir haben die schönsten Fotos von zwei Tagen.
04.08.2019
/
Die Kirmes hat deutlich abgespeckt. Große Fahrgeschäfte wie den Twister sucht man vergebens auf dem Stephanusfest. Nicht jeder findet das schlimm: "Für unsere Kinder ist das Angebot ausreichend", sagt Daniel Blank, der am Samstag mit seinen Kindern Johann, Antonia und Carl unterwegs ist. Ältere Kinder würden aber bestimmt den Autoscooter vermissen. © Jura Weitzel
Jan Zimmermann (v.l.), Tobias Heinze und Florian Bergman waren schon 2018 bei der Premiere des neuen Stephanusfests dabei. "Wir sind wegen der Musik und dem Bier hier", sagt Zimmermann. Das Trio wohnt in Bork. Das Abendprogramm mit der Band Moodish vor dem Amtshaus ist ganz nach seinem Geschmack. © Jura Weitzel
Moodish, die fünf Musiker aus dem Ruhrgebiet und Wales, sind alte Bekannte in Bork. Sie waren bereits bei der Premiere des Fests im neuen Gewand dabei. Ihr Versprechen, mit lauter Musik die Menschen zum Tanzen zu bewegen, haben sich auch dieses Mal wieder gemacht. Die meisten hörten aber lieber aus der Distanz zu. Partystimmung kam trotzdem auf. © Jura Weitzel
Sonntag war Markttag: Jede Menge Blumen, Leckereien, Nützliches und Überflüssiges bot der Hollandmarkt am Sonntag: ein Publikumsmagnet nicht nur für Menschen aus Bork, sndern aus dem gesamten Umfeld. © Pascal Albert
Für die Sicherheit war während des Fests gesorgt - und das ganz besonders gut. Denn das Festgelände befindet sich direkt neben der Feuer- und Rettungswache. Gefordert wurden die Einsatzkräfte aber nicht. © Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Kevin Czekalla mit Sohn Maxim. Ich finde es sehr eingeschränkt. Autoscooter fehlt mir. Ich selbst würde gerne damit fahren. Heute Abend werde ich aber garantiert zu der Bühne gehen. Ich bin alleine mit meinen Sohn hier und einen Freund. Ich komme aus Bork.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes.© Jura Weitzel
Eine Puppenbühne gab es auch. © Jura Weitzel
Eine Puppenbühne gab es auch. © Jura Weitzel
Drangvolle Enge herrschte am Samstagnachmittag nicht gerade. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Das Amtshaus als geselliger Treffpunkt. © Jura Weitzel
Das Amtshaus als geselliger Treffpunkt. © Jura Weitzel
Das Amtshaus als geselliger Treffpunkt. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Unterwegs auf der Kirmes. © Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Am Samstagabend hat sich der Platz vorm Amtshaus zur Bühne verwandelt.© Jura Weitzel
Von oben betrachtet: der stimmungsvoll beleuchtete Festplatz vor dem Amtshaus in Bork.© Günther Goldstein
Schlagworte Unterhaltung

Vor allem Borkerinnen und Borker nutzten die Gelegenheit, sich in gemütlicher Runde auszutauschen. Die Band Moodish am Samstagabend und der Hollandmarkt am Sonntag zogen aber auch auswärtige Gäste an.

Wir hatten den Fotoapparat dabei beim Bummel über das Fest.

Manche vermissen weiterhin Autoscooter und Twister

Kritische Töne waren aber auch zu hören, vor allem am Nachmittag. Die Kirmes ohne Autoscooter biete nichts für ältere Kinder, hieß es. Die Borkerinnen und Borker können sich noch an eine größere Kirmes erinnern.

Stadtsprecher: Dorfkirmes alleine zog nicht mehr

Die Stadt hatte 2018 die Notbremse gezogen. Die Entwicklung in den vergangenen Jahren habe gezeigt, „dass immer weniger Aussteller kamen – und vor allem immer weniger Besucher“, sagte Stadtsprecher Malte Woesmann. „So eine kleine Dorfkirmes alleine zieht einfach nicht mehr“, sagte er damals. Mit dem Zuspruch, den das Stephanusfest jetzt findet, ist er zufrieden. Am Samstag seien rund 500 Menschen dagewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt