Weil eine Frau trotz Mini-Job die volle finanzielle Unterstützung vom Amt erhielt, wurde ihr vor Gericht Betrug vorgeworfen.
Weil eine Frau trotz Mini-Job die volle finanzielle Unterstützung vom Amt erhielt, wurde ihr vor Gericht Betrug vorgeworfen. © picture alliance / ZB
Amtsgericht

Unterstützung trotz Mini-Job: Selmerin (59) wegen Betrug vor Gericht

Weil eine Selmerin die volle staatliche Unterstützung trotz eines Mini-Jobs erhielt, musste sie sich vor dem Gericht wegen Betrugs verantworten. Das war nicht ihr erster Termin dieser Art.

Doppelt kassiert: Trotz Mini-Job bezog eine Selmerin (59) offenbar Unterstützung vom Amt in voller Höhe. Nun hätte sie sich wegen Betrugs vor dem Amtsgericht Lünen verantworten sollen, fehlte jedoch. Eine Strafe gab es für sie trotzdem.

Mehrfach nicht vor Gericht erschienen

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.