Tankbetrug seltener, dafür Kraftstoff-Diebstahl auf Baustellen

SELM Trotz steigender Öl- und Spritpreise ist in Selm die Zahl der Tankbetrügereien im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent zurückgegangen. Dies teilte die Pressesprecherin der Polizeikreisbehörde Unna, Ute Hellmann, auf Anfrage der Redaktion mit. Nur drei machten sich bisher vor dem Bezahlen aus dem Staub. Anders sah es im Vorjahr aus.

30.07.2008, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 20-jähriger Mann aus Hamm hat einen Teil der Tankbetrügereien gestanden.

Ein 20-jähriger Mann aus Hamm hat einen Teil der Tankbetrügereien gestanden.

Immer mehr Baustellen und Speditionen leiden indes unter Kraftstoffdieben. Sie brechen die Tankdeckel der Maschinen auf und zapfen dann den Kraftstoff ab. So auch geschehen auf der Baustelle an der Neuen Nordkichener Straße. Zwischen dem 11. und 14. Juli brachen dort Unbekannte die Tankdeckel zweier Walzen auf und entwendeten Dieselkraftstoff.  K StR

Lesen Sie jetzt